Offenburg DJK-Herren grüßen weiter von ganz oben

Yannick Schwarz war in Mühlhausen nicht zu schlagen und gewann seine beiden Einzel. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

(tk). Badenliga, Männer: TTC Mühlhausen - DJK Offenburg 4:9. Es war ein wichtiger Sieg, den die Offenburger am Wochenende einfuhren. Das Team um Spitzenspieler Nicola Mohler gastierte beim Tabellendritten TTC Mühlhausen. Die Mannschaft vom Bodensee mit Ex-DJKler Georg Winkler spielt als Aufsteiger aus der Verbandsliga eine beachtliche Saison und hat sich mittlerweile auf dem dritten Tabellenplatz gefestigt. Schon in der Vorrunde war es ein harter Schlagabtausch zwischen Titelaspirant Offenburg und dem TTC.

Zwar war das Ergebnis mit 9:4 relativ klar, der Spielverlauf war allerdings weitaus enger. Sieben der dreizehn Spiele wurden im fünften Satz entschieden. Von den sieben Spielen im Entscheidungssatz drehte die DJK in vier Spielen jeweils einen 0:2 Satzrückstand zu ihren Gunsten. Eine kuriose Begegnung also, die viel Freude auf die Rückrundenpartie am Sonntagnachmittag erzeugte.

Yannick Schwarz untermauert seine Spitzenposition

Im Vergleich zur Vorrunde starteten die Gäste deutlich schlechter. Zwar holte Nicola Mohler an der Seite von Yannick Schwarz zumindest einen Doppelpunkt, trotzdem stand es vor den Einzeln 1:2 aus DJK-Sicht. Respekt hatte das Team auch wieder vor Mühlhausens starkem Spitzenspieler Milan Papcun. Er war vor dem Aufeinandertreffen mit der DJK in der Rangliste des vorderen Paarkreuzes die Nummer zwei, eine Position hinter Yannick Schwarz. Am Sonntag konnte Schwarz die Spitzenposition in der Liga bestätigen und siegte in beeindruckender Manier gegen Papcun. Auch gegen Frantisek Blanar, den zweiten Slowaken im Team des TTC, holte Schwarz den wichtigen Zähler für die DJK.

Prunkstück im Spiel der DJK war das mittlere Paarkreuz. Samuel Schürlein und Jörg Danzeisen sicherten alle vier Einzelpunkte und legten damit den Grundstein zum wichtigen Auswärtssieg. Insbesondere die relativ klaren Siege gegen Altmeister Georg Winkler beeindruckten. Schürlein, der Mannschaft und Verein mit seinen 15 Jahren und 15:5-Siegen im mittleren Paarkreuz der Badenliga eine Menge Spaß bereitet, revanchierte sich zusätzlich noch für seine Hinrundenniederlage gegen Len Raake.

Ebenfalls für seine Hinrundenniederlage revanchierte sich Tim Karcher im umkämpftesten Spiel des Nachmittags. Nach 1:2-Satzrückstand entschied Karcher die Sätze vier und fünf jeweils in der Verlängerung für sich und holte damit den wichtigen Punkt zum 6:3-Zwischenstand für den Tabellenführer. Der Rest war Formsache, am Ende stand ein verdienter 9:4-Sieg zu Buche.

  • Bewertung
    0