Offenburg DJK-Herren bleiben in Badenliga

Jörg Danzeisen von der DJK Offenburg hatte im vorderen Paarkreuz wenig Chancen. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

(tk). Badenliga, Männer: DJK Offenburg - TTG Kleinsteinbach/Singen 2:9. Am Samstagabend hat die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg den Klassenerhalt in der Badenliga perfekt gemacht. Zwar verlor das Team um Mannschaftsführer Tim Karcher zuhause deutlich mit 9:2 gegen den diesjährigen Badenligameister TTG Kleinsteinbach/Singen, die zwei Punktgewinne verbesserten das Spieleverhältnis gegenüber dem ESV Weil aber in ausreichender Art und Weise.

Offenburg tritt ohne seine beiden Spitzenspieler an

Die Ortenauer traten nicht in Bestbesetzung an und verzichteten auf Spitzenspieler Maksym Bachurin und Nummer zwei Jonathan Nunez Ramirez. Samuel Schürlein fehlte aufgrund seiner Teilnahme am Deutschlandpokal und auch Pascal Käshammer legte nach zuletzt fünf von sieben Einsätzen eine schöpferische Pause ein. So rutschten Jörg Danzeisen und Tim Karcher ins vordere Paarkreuz, wo sie erwartungsgemäß gegen den indischen Spitzenspieler Boro und Ex-DJK-Spieler Schwarz wenig Chancen hatten.

Im mittleren Paarkreuz gingen Benjamin Bruder und Patric Huber, hinten Julian Fock und Mario Bross an die Platten. Hervor stach in dieser Partie auf Seiten der DJK Julian Fock. Fock ist die Nummer vier der zweiten Mannschaft und hat dort in der Landesliga bereits eine starke Saison gespielt. Auch in seinen Badenligaeinsätzen war Fock, der zur Saison 17/18 vom TTC Renchen zur DJK gewechselt ist, bisher immer für Punktgewinne gut. Am Samstag stellte er dies wieder unter Beweis und siegte im Doppel an der Seite von Patric Huber gegen ein eher stärkeres Badenliga-Dreierdoppel Mößner/Aragian, sowie im Einzel gegen Kian Aragian aus der zweiten Mannschaft der TTG. Für Aragian war es bei bisher sechs Einzelsiegen die erste Niederlage in seinen Badenliga-Einsätzen. So sicherte Fock der DJK die zwei Spielgewinne zum Klassenerhalt quasi im Alleingang.

  • Bewertung
    0