Offenburg DJK-Damen stehen nach zweiter Niederlage unter Druck

Jana Kirner hofft im Aufstiegsrennen auf Punkte. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

3. Bundesliga, Frauen: TTC Bietigheim-Bissingen - DJK Offenburg (Sonntag, 16 Uhr). Bietigheim belegt in der Tabelle mit sieben Punkten einen Platz im Mittelfeld, muss aber aufgrund der Ausgeglichenheit der Liga trotzdem den Blick nach unten richten. Der TSV Betzingen auf dem Relegationsplatz ist lediglich zwei Punkte schlechter platziert. Die DJK liegt nach der Niederlage am vergangenen Wochenende in Fürstenfeldbruck nur noch auf dem dritten Tabellenplatz, hat aber hinter Spitzenreiter Langweid die wenigsten Verlustpunkte. Es wird sich in den nächsten drei Partien entscheiden, wie gut das Team um Spitzenspielerin Edina Toth die Chancen auf den Aufstieg, der nach dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga das Ziel der Mannschaft ist, aufrecht erhalten werden können. Dabei kämpfen die Damen auch gegen ihre aktuelle Auswärtsschwäche an. Bis auf den Sieg beim Tabellenschlusslicht Süßen wurden die Auswärtsspiele verloren. Die Gastgeber werden mit viel Selbstbewusstsein in die Partie gehen, da sie seit nunmehr fünf Begegnungen ungeschlagen sind. Auch Tabellenführer Langweid brachten sie den bisher einzigen Punktverlust bei.

Neben der starken Spitzenspielerin Karolina Mynarova, die bisher erst drei Einzel abgeben musste, hat der TTC viele Abstellungen aus der zweiten Mannschaft, die tags zuvor gegen die Offenburger Reserve in der Regionalliga spielt, in Anspruch genommen. Gespannt sein darf man darauf, ob die nominelle Nummer zwei, Chen Hong, an den Start gehen wird. Badenliga, Herren: DJK Offenburg - TTSF Hohberg II; (Freitag, 19 Uhr). DJK Offenburg - TSV Karlsdorf (Samstag, 18.30 Uhr). Schlussspurt heißt es für die DJK in der Badenliga. Die ungewöhnliche Spielansetzung am Freitagabend resultiert aus einer Spielverlegung, da Offenburgs Youngster Samuel Schürlein am ursprünglichen Termin die DTTB TOP48 gespielt hatte, was einem offiziellen Verlegungsgrund entspricht. Es ist am Freitag eine der wichtigsten Vorrundenbegegnungen für die DJK, in der man sich zum Ziel gesetzt hat, den dritten Saisonsieg zu erspielen. In diesem Fall könnte man in der Kreisstadt sehr zufrieden sein, da man als eine der abstiegsbedrohtesten Mannschaften auf dem Relegationsplatz überwintern würde.

Nachdem am vergangenen Wochenende Spitzenspieler Jonathan Nunez Ramirez aufgrund von Problemen bei der Anreise nicht mit von der Partie sein konnte, hofft man im Lager der DJK, dass bei den nun anstehenden Spielen die Mannschaft wie geplant auflaufen kann. Noch immer verletzt ist dagegen Pascal Käshammer. Die Mannschaft hofft, dass er zur Rückrunde wieder einsatzbereit sein wird. In die Partie am Samstagabend gegen den TSV Karlsdorf gehen die Offenburger als Außenseiter. Karlsdorf nimmt die Rolle ein zwischen den Topteams der Liga und den Teams, die gegen den Abstieg kämpfen.

  • Bewertung
    0