Offenburg Burger-Zwillinge gewinnen Doppeltitel

Jonas und Lukas Burger überragten am Wochenende zusammen bei den südostdeutschen Meisterschaften. Foto: Bauer Foto: Lahrer Zeitung

Bei den südostdeutschen Meisterschaften hat das Offenburger Doppel Jonas und Lukas Burger reihenweise Zweitligisten sowie eine Erstligapaarung aus dem Turnier geworfen. Am Ende holten die Zwillinge den Meistertitel.

Zum Jahresauftakt starteten Paloma Wich sowie Jonas und Lukas Burger vom Badmintonclub Offenburg (BCO) bei den Südostdeutschen Meisterschaften.

Im Herreneinzel schied Lukas Burger in einem engen Dreisatzspiel gegen Matthias Pröstler vom Zweitligisten Marktheidenfeld aus.

Im gemischten Doppel starten Paloma Wich und Jonas Burger souverän ins Turnier und gewannnen gegen Bayer/Selbmann vom Ligakonkurrenten Eggenstein den ersten Satz klar mit 21:13.

Dann kamen die Eggensteiner aber stark ins Spiel und warfen mit 23:21 und 21:19 die Offenburger Paarung im Viertelfinale aus dem Turnier.

Lukas Burger spielte an der Seite von Mette Stahlberg (Neusatz). Die Zufallspaarung zeigte sich gut aufgelegt und spielte sich mit karen Zweisatzsiegen ins Viertelfinale. Hier gelang es den beiden Baden-Württembergern in drei Sätzen dem Mixed Storch/Hauber vom Zweitligisten Neubiberg (München) vor heimischem Publikum den Schneid abzukaufen und überaschend ins Halbfinale einzuziehen.

Hier ging es gegen die an Eins gesetzten Güttinger/Oliwa vom Zweitligisten Dillingen. Den ersten Satz holten sich Burger/Stahlberg mit 21:18, dann setzen sich die Favoriten aber mit 21:19 und 21:16 am Ende doch noch knapp durch. Lukas Burger hatte jedoch den ersten Podestplatz für den BC Offenburg gesichert.

Das Meisterstück sollte dann den Burger-Zwillingen im Herrendoppel gelingen. Mit klaren Zweisatzsiegen spielten sich die Offenburger ins Viertelfinale. Hier trafen sie auf die Münchener Paarung Feibicke/Edhofer vom Zweitligisten TSV Neubiberg-Ottobrunn.

Brüder beweisen im Endspiel Nervenstärke

Die Offenburger konnten sich mit temporeichen Spiel knapp mit 21:18 und 26:24 durchsetzen. Im Halbfinale warteten die an Zwei gesetzten Specht/Pröstler vom Zweitligisten Dillingen auf die Ortenauer, die aber im Hlabfinale keinen Zweifel aufkommen lassen wollten und mit einer starken Leistung die Bayern mit 21:15 und 21:15 auf den dritten Platz verwiesen.

Im Finale standen die Zwillinge Waffler/Gerberich vom Erstligisten Freystadt gegenüber. Im ersten Satz schienen die Offenburger kaum zu bremsen, waren immer einen Tick schneller und cleverer als die Bayern und holten sich diesen Satz nach Punkten recht klar mit 21:14. Im zweiten Satz begannen die Bayern aber, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, führten das Kopf-an-Kopf-Rennen immer wieder kanpp an und hatten dann beim Stand von 20:19 den ersten Satzball. Jonas und Lukas Burger liessen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen, spielten abgeklärt und glichen sowohl zum 20:20 als auch zum 21:21 aus. Nach zwei druckvollen und fintenreichen Ballwechseln holten sich die beiden Offenburger am Ende doch noch mit 23:21 im zweiten Satz den Meistertitel.

  • Bewertung
    0