Offenburg BCO distanziert Verfolger Augsburg

Der Offenburger Johannes Discher kämpfte um jeden Ball. Am Ende standen zwei Siege für den BCO zu Buche. Foto: Heise Foto: Lahrer Zeitung

In der Regionalliga hat sich der Badmintonclub Offenburg gegen den Verfolger aus Augsburg über drei Stunden einen Kampf auf des Messers Schneide geliefert. Am Ende gewann der BCO den Krimi und führt die Liga nun mit drei Punkten Vorsprung an.

Regionalliga Südost: BC Offenburg I - Dillingen 7:1. Die Offenburger starteten in das wichtige Wochenende mit der Partie in Dillingen, dem aktuellem Tabellenletzten. Allerdings waren die Voraussetzungen bei den Offenburgern mit Jonas Burger (Erkältung) und Simon Discher (Fersenprobleme) nicht optimal. Genau deswegen ging es darum, gut in die Spiele zu starten, Selbstvertrauen für das wichtige Sonntagsspiel zu tanken und ein gutes Spielverhältnis zu erreichen.

Das Damendoppel mit Paloma Wich und Senja Töpfer legte auch gleich entsprechend los. In zwei klaren Sätzen überrollten sie die gegnerischen Damen und setzten den ersten Merker. Auch die beiden Herrendoppel gingen klar in zwei Sätzen an Offenburg. In der Folge konnten die Bayern nur das Dameneinzel in einer engen Kiste für sich entscheiden, so dass der BCO mit einem klaren 7:1-Sieg die ersten zwei Punkte des Wochenendes einfahren konnte.

BC Offenburg I - Augsburg 6:2. Für das Spitzenspiel am Sonntag zeigten sich Verfolger aus Augsburg allerdings auch in herausragender Verfassung. So konnten sie ihr Samstagspiel gegen gut aufgestellte Schorndorfer in der Summe klar ebenfalls mit 7:1 gewinnen.

Mit den zwei angeschlagenen Spielern mussten die Ortenauer dann bei der Aufstellung gegen die in Bestbesetzung angetretenen Augsburger genau tüfteln und rechnen. So verwarfen die Hausherren den ursprünglichen Plan, den Augsburgern im ersten Doppel das Spitzendoppel Lukas und Jonas Burger entgegenzusetzen und ließen stattdessen Simon Discher im Einzel wieder draußen.

Es war zum zweiten Mal an diesem Wochenende, das die Damen das erste Signal setzten. In drei Sätzen holten sie einen Punkt, mit dem die Offenburger nicht unbedingt rechnen konnten. Das Doppel Jonas Burger/Simon Discher zeigte gegen das erste Augsburger Doppel eine gute Leistung, musste sich aber in drei Sätzen geschlagen geben. Mit dem zweiten Herrendoppel legten die Hausherren aber nach und gingen 2:1 in Führung.

Senja Töpfer und Jonas Burger siegen im gemischten Doppel

Dann holte sich Paloma Wich den Sieg im Dameneinzel und Senja Töpfer mit Jonas Burger den Sieg im gemischten Doppel. Mit der 4:1-Führung war ein Unentschieden als Minimalziel bereits erreicht. So mussten die drei Herreneinzel zeigen, ob die Offenburger hier vielleicht doch sogar den Sieg holen können.

Im ersten Herreneinzel konnte Lukas Burger das Spiel über weite Strecken über die drei Sätze offenhalten, am Ende hatte der Augsburger Thanesh Veerappan aber die Nase vorn. Auch Hannes Discher musste gegen den zweitligaerfahrenen Robin Fiedler über die vollen drei Sätze gehen. Discher bewies enorme kämpferische Qualitäten sowie die gegen den laufstarken und ballsicheren Augsburger notwendige Cleverness und holte den umjubelten fünften Punkt für die Offenburger zum Auswärtssieg gegen den Verfolger. Im letzten Spiel der Begegnung konnte Andreas Müller das Ergebnis sogar noch auf ein nicht erwartetes 6:2 hochschrauben.

Da zeitgleich der zweite Verfolger aus Eggenstein an diesem Wochenende über zwei Unentschieden nicht hinauskam, führt die erste Mannschaft des BCO die Regionalliga mit drei Punkten Vorsprung an. "Wichtig waren vor allem auch die am Wochenende starken Damenpunkte, das hat die Mannschaft tüchtig nach vorne gepusht. Ein Hammerspiel gegen Augsburg, in dem wir vor allem uns selber gezeigt haben, was wir als Mannschaft aufs Feld bringen können, wenn es drauf ankommt. Ein wichtiger Sieg gegen den Verfolger, um am Ende der Saison oben zu stehen", zog Mannschaftsführer Lukas Burger ein positives Fazit vom Wochenende. "Aber die Messe ist noch nicht gelesen, es gibt noch vier wichtige und enge Spiele gegen starke Konkurrenten. Es bleibt spannend." Weiter geht das Titelrennen für die Offenburger mit zwei Heimspielen am 9. und 10. März in der Nordwest-Halle in Offenburg.

  • Bewertung
    0