Offenburg BCO braucht noch einen Sieg zum Titel

Mannschaftskapitän Lukas Burger zog trotz der Niederlage am Samstag ein versöhnliches Fazit der beiden Heimspiele. Foto: Berger Foto: Lahrer Zeitung

Der Badmintonclub Offenburg (BCO) hat im Meisterschaftsrennen weiter alles in der eigenen Hand. Am Wochenende gab es beim Doppelspieltag in eigener Halle eine Niederlage und einen Sieg.

Regionalliga Südost: BC Offenburg - TSV Neuhausen-Nymphenburg 2:6, BC Offenburg - TSV Neubiberg-Ottobrunn 6:2. Am Samstag gastierte die Bundesligareserve aus Neuhausen-Nymphenburg beim BCO. Die Offenburger wollten unbedingt punkten, starteten allerdings schlecht in die Partie. Zum Auftakt gingen sowohl das ersten Herrendoppel als auch das Damendoppel in drei Sätzen an die Gäste. Hoffnung keimte bei den Offenburgern wieder auf, als Lukas Burger und Andreas Müller ihren Gegnern keine Chance ließen und das zweite Herrendoppel klar für den BCO entschieden.

Die Aufholjagd war aber schnell beendet, sowohl das Damen- auch das Herreneinzel ging an die Gäste. Damit war maximal noch ein Unentschieden zu holen. Doch auch aus dem erhofften Punkt wurde nichts mehr, als sich das Offenburger Mixed geschlagen geben musste. Nach dem zweiten Herreneinzel führten die Gäste gar mit 6:1. Am Ende bewies Andreas Müller Kampfgeist und holte trotz feststehender Niederlage das dritte Herreneinzel zum 2:6- Endstand.

"Klar waren bei uns einige Akteure gesundheitlich angeschlagen, aber letztlich konnten wir nicht die Leistung abrufen, wie an den Spieltagen zuvor. Außerdem waren die Bayern einfach deutlich präsenter, entschlossener und cleverer", bilanzierte Mannschaftskapitän Lukas Burger die Samstagsbegegnung nüchtern. Dementsprechend war die Marschrichtung für Sonntag klar. Es galt, die Niederlage wegzustecken und mit neuer Kraft in die wichtige Begegnung gegen die Reserve des Zweitligisten Neubiberg-Ottobrunn zu gehen.

Zunächst verbuchten die Offenburger durch die verletzungsbedingte Aufgabe eines Bayern das erste Herrendoppel. Dann legten die Damen in einem dramatischen Dreisatzspiel zur 2:0-Führung nach. Dann waren die Offenburger und die Halle wieder da. Im zweiten Herrendoppel erspielten die BCO-Akteure das 3:0.

Durch den kampflosen Sieg im ersten Herreneinzel führten die Ortenauer mit 4:0, brauchten also nur noch einen Spielpunkt. Zunächst sollten aber die Gäste mit ihrem Dreisatzsieg im Dameneinzel und dem Sieg im dritten Herreneinzel auf 4:2 verkürzen. Dann schaffte das Offenburger Mixed mit einem klaren Zweisatzsieg und dem fünften Punkt Fakten und der Sieg war eingetütet. Im abschließenden zweiten Herreneinzel kämpfte sich Johannes Discher ebenfalls erfolgreich durch das Match und tat mit seinem Sieg zum 6:2-Endstand noch etwas fürs Spielverhältnis der Ortenauer.

Direkte Verfolger lassen ebenfalls Federn

Da die unmittelbaren Verfolger Eggenstein und Augsburg ebenfalls nur zwei Punkte erspielen konnten, bleibt die erste Garde des BCO mit drei Punkten Vorsprung Tabellenführer. "Am Samstag war es etwas unglücklich, aber da die Verfolger auch verloren haben, ist wieder alles in Ordnung", sagte Lukas Burger am Sonntag nach dem Sieg.

Am Wochenende des 30. und 31. März geht es dann für den BCO bei den Auswärtsspielen in Eggenstein und Neusatz um die Meisterschaft. Dank der guten Ausgangsposition reicht dem BCO in diesen zwei Spielen ein Sieg zum Titel, der zu den Aufstiegsspielen gegen den Meister der anderen Staffel berechtigt. Diese finden Anfang April statt.

  • Bewertung
    0