Offenburg Alltägliche Erfahrungen in Malereien festgehalten

In den meisten Werken von Brendan T. Kelly finden sich Gebäude mit einem Tonnendach, wie hier auf dem Bild " Hayshed, 2016, Oel a. Lwd.", wieder. Dabei verarbeitet der Künstler seine Kindheit, die er Nordirland verbrachte. Foto: Künstlerkreis

Offenburg (red/ng) - Der Künstlerkreis Ortenau zeigt vom 25. Februar bis zum 25. März zeigt in seiner Galerie im Artforum in Offenburg eine umfassende Werkschau von Brendan T. Kelly. "Touch and let go": Berühren und loslassen, so lautet der Titel dieser Ausstellung. Was wird berührt und dann wieder gehen gelassen? Was berührt uns und zieht dann weiter? Im Grunde geht es im künstlerischen Werk von Kelly um Zeit. Es sind die alltäglichen Erfahrungen, Wahrnehmungen, Gefühle, die Kelly in einer Art von grafischem Tagebuch aufzeichnet. Das sind mittlerweile hunderttausende Zeichnungen, die in Skizzenbüchern festgehalten werden. Die Ergebnisse dieser Beobachtungen und Inspirationen sind jedoch selten Abbilder der Umgebung. Sie zeigen sich vielmehr in endlosen Wiederholungen. Gleichgewicht, Balance, Harmonie: Das ist ein grundlegender Aspekt, der in jedem Werk von Kelly durchscheint.

 

In der Bilderschau kann man eine Retrospektive von Kellys Arbeit aus den letzten 20 Jahren sehen. Die frühesten Arbeiten zeigen Kompositionen von kleinen grauen Gebäuden auf blauem Grund. Eine weitere Werkgruppe ist eine Bilderserie, die einen direkten Bezug zu den Wurzeln Kellys hat und an der er über lange Zeit hinweg gemalt hat: 40 shades of green. Dieser Titel bezieht sich auf Irland, die Grüne Insel .

Das auf allen Bildern der Serie dargestellte Gebäude mit dem Tonnendach und dem Anbau ist einer der typischen Heuschober aus Wellblech, die nach dem Zweiten Weltkrieg überall in den ländlichen Gebieten Irlands gebaut wurden. Sie sind grau, aber noch häufiger rot durch den Rost: rote Tupfer in der grünen irischen Landschaft. Sie stehen für das ländliche Irland und gleichzeitig für den militärischen Konflikt, der die Kindheit und Jugend Kellys prägte. Die Bilder verbinden drei verschiedene Aspekte der künstlerischen Gestaltung: Zufallstechnik, Farbfeldmalerei und Figuration.

  • Bewertung
    0