Offenburg ADAC setzt bei seiner "Motorwelt" künftig auf Burda

Der ADAC organisiert seine Mitgliederzeitschrift neu, mit Hubert Burda Media als neuem Partner. Das Bild zeigt die ADAC-Zentrale mit Pfiff fotografiert. Foto: Ruprecht Foto: Lahrer Zeitung

Offenburg/München (red/jöb). Der ADAC richtet sein Mitgliedermagazin "ADAC Motorwelt" grundlegend neu aus und hat hierfür eine strategische Zusammenarbeit mit dem Medienunternehmen Hubert Burda Media geschlossen. Das berichten die Partner in einer Pressemitteilung.

Ab dem ersten Quartal 2020 ist die Burda-Tochter BCN als Generalunternehmer sowohl für Produktion, Herstellung und Druck als auch für Redaktion, Vermarktung, Marketing und Distribution von Europas größter Zeitschrift zuständig. Der Mobilitätsclub bleibt Herausgeber der "ADAC Motorwelt" und ist über den Chefredakteur Martin Kunz auch weiterhin inhaltlich letztverantwortlich.

Automobilclub setzt auf Burdas Kundennähe

ADAC Präsident August Markl: "Mit Hubert Burda Media haben wir beste Voraussetzungen, dass die neu konzipierte ›ADAC Motorwelt‹ eine Erfolgsgeschichte bei unseren Mitgliedern und den Werbekunden schreibt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem so renommierten und erfahrenen Medienhaus und sind überzeugt, dass dieser Schritt den Beginn einer guten, erfolgreichen Partnerschaft markiert."

Burkhard Graßmann, Sprecher der Geschäftsführung des BCN: "Der ADAC gibt mit der Motorwelt die größte Zeitschrift Europas in unsere Hände. BCN hat mit seinem Konzept für die neue ›ADAC Motorwelt‹ überzeugt, weil wir viele Kernkompetenzen Burdas und seine außerordentliche Nähe zum Konsumenten einbringen können."

Mit der Entscheidung für Hubert Burda Media geht der ADAC den nächsten Schritt, seine vielfältigen Kommunikationskanäle noch integrierter und zukunftsfähiger aufzustellen und miteinander zu vernetzen. Die gedruckte "ADAC Motorwelt" bleibt auch weiterhin ein wichtiger Kommunikationskanal zu den ADAC Mitgliedern – aufgrund der quartalsweisen Erscheinungsfrequenz ab 2020 deutlich hintergründiger, mit einem qualitativ höheren Leistungsversprechen, einer deutlich wertigeren Haptik und einer inhaltlich vielfältigeren Bandbreite. Ergänzt wird die neue "ADAC Motorwelt" durch verschiedene Supplements, die in erster Linie regionale und lokale Inhalte und Angebote bieten.

"Unsere neue ›ADAC Motorwelt‹ überzeugt in Zukunft durch inhaltliche Substanz, Hintergründigkeit und einen hohen Lesegenuss", ist ADAC Geschäftsführer Lars Soutschka überzeugt. "Gleichzeitig investieren wir massiv in den Ausbau unserer digitalen Kommunikationskanäle, die ab Anfang kommenden Jahres ebenfalls grundlegend neu aufgestellt sind und schnellen Nutzwert, hochindividualisierte Services und aktuelle Mobilitätsnews bieten werden. Damit ergänzen sich die On- und Offline-Welt des ADAC hervorragend. Wir schlagen damit ein neues mediales Kapitel auf."

Mitglieder müssen ihr Heft künftig abholen

Vertrieben wird die neue "ADAC Motorwelt" ab dem kommenden Jahr über die bundesweit 178 ADAC-Geschäftsstellen und Service Center, sowie über den stationären Einzelhandel in den Märkten von Edeka und Netto Marken-Discount.

Mit diesem flächendeckenden Distributionsnetz haben alle ADAC Mitglieder gegen Vorlage des Mitgliedsausweises auch weiterhin die Möglichkeit, einfach und unkompliziert die jeweils neueste Ausgabe ihres Mitgliedermagazins beim nächsten Einkauf mit nach Hause zu nehmen. Bisher kam das Heft allerdings automatisch zu den Mitgliedern nach Hause in den Briefkasten. Dieser Service ist mit der Neuausrichtung dann vorbei.

  • Bewertung
    0