Offenburg 26 200 Schüler informieren sich auf Berufsinfo-Messe

Bei mehr als 360 Ausstellern konnten sich die Schüler informieren. Foto: Messe Offenburg Foto: Lahrer Zeitung

Offenburg (red/jr). "Die BIM hat sich einmal mehr als die Plattform für Betriebe, Hochschulen und Organisationen sowie für interessierte Besucher zur Gestaltung der eigenen Zukunftsperspektiven erwiesen", bilanziert Horst Sahrbacher, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg, die Berufsinfomesse. Insgesamt informierten sich in diesem Jahr rund 26  200 Besucher bei 360 Ausstellern zu ihren individuellen Möglichkeiten. Dabei wird die BIM zunehmend von französischen Besuchern entdeckt, weshalb es richtig war im Eingangsbereich der Messe alle deutsch-französischen Beratungskompetenzen an einem zentralen Stand zu bündeln.

Neuer Infotag für Oberstufenschüler

Neben den bereits seit Jahren stattfindenden Einführungsveranstaltungen am Freitag, gab es in diesem Jahr erstmals auch einen Infotag für Oberstufenschüler und deren Eltern am Samstag. "Auch dieses neue zusätzliche Angebot, welches die unterschiedlichen Möglichkeiten für Oberstufenschüler und deren Finanzierung thematisierte wurde gut angenommen", fasst Projektleiter Alexander Fritz zusammen. "Die Wertschätzung für die BIM ist bei Stammausstellern der ersten Stunde sowie bei Neuausstellern gleichermaßen hoch, was mich persönlich sehr stolz macht", resümiert BIM-Koordinator Elmar Breithaupt. Die hohe Zufriedenheit der Aussteller zeigte sich auch durch zahlreiche positive Rückmeldungen.

"Wir freuen uns nun auf die Vorbereitungen der nächsten Berufsinfomesse am 15. und 16. Mai 2020, wenn es dann heißt 20 Jahre BIM Offenburg", so Messegeschäftsführerin Sandra Kircher.

  • Bewertung
    0