Oberwolfach Wanderer steigen hoch hinaus

Wanderziele sind unter anderem der Theissenkopf (Foto) bei Schiltach und der Brandsteig bei Aichhalden. Foto: Haas Foto: Schwarzwälder Bote

Durchschnittlich alle zwei Wochen bietet der Schwarzwaldverein Oberwolfach (SWV) in der neuen Saison eine Veranstaltung. Der Programmbroschüre für 2020 werden schon mal vorweg mit Kurzinfos die Unternehmungen vorgestellt.

Oberwolfach. Wanderwart Dieter Schäfer hat sich viel Mühe gegeben, die Touren dem Jahresverlauf und zu erwartenden Temperaturen angepasst zu terminieren. Höhepunkt wird der Wanderausflug von Sonntag bis Donnerstag, 25. bis 29. Oktober, mit dem Ziel Thüringer Wald sein.

April: Eröffnet wird die Wandersaison am Sonntag, 15. März, mit einer von Rolf Armbruster ausgeklügelten Halbtagstour in heimischen Gefilden hinauf zum Frauenwald auf dem Höhenrücken zum Langenbach. Hans-Peter Armbruster lädt am Sonntag, 29. März, zu einer Tageswanderung zwischen Schenkenburg und Theissenkopf ein.

Mai: Mit der Eröffnung der Kreuzsattelhütte und Bewirtung durch den Vorstand des SWV am 1. Mai beginnt die Hauptsaison für alle Wanderfreunde. Rolf Armbrusters Ziel im Rahmen einer Albwanderung ist am Sonntag, 17. Mai, der Uracher Wasserfall.

Juni: Die wildromantische Rötenbachschlucht steht am Samstag, 27. Juni, auf dem Wanderprogramm. Maria und Hans Neef werden ein besonderes Augenmerk auf die "Rötenbacher Wiesen" bei Titisee-Neustadt legen, denn dort gibt es um diese Jahreszeit besonders viele seltene Blumen und Pflanzen zu bestimmen. Juli: Auch in diesem Jahr steht wieder eine dreitägige Alpenwanderung mit den bewährten Bergführern Erich Schillinger und Reinhard Springmann auf dem Programm. Das Wandergebiet für die Bergtouren zwischen dem 31. Juli und dem 2. August wird frühzeitig durch den Schwarzwaldverein veröffentlicht. Eine Frühstückswanderung wird auch in diesem Jahr das Programm wieder bereichern. Ursula und Anton Talmon L’Armée richten es so ein, dass nach einer frühmorgendlichen Tour von Kirnbach nach Gutach-Turm in "Webers Esszeit" gefrühstückt werden kann.

September: "Hirsche und Hähne" nimmt der Vorsitzende des Wolftäler Hegerings, Martin Bonath, am 20. September ins Visier. Abschließend geht’s zur Einkehr ins "Schmalzerhisli". Oktober: "Du willst zeigen, was in dir steckt und an deine Grenzen gehen?", fragen ein wenig provokant Claudia Echle und Andrea Sum, um sportlich ambitionierte Wanderer am 18. Oktober zur Teilnahme an der 22 Kilometer langen Wanderung mit rund 1100 Höhenmeter zu verlocken. Der große Wanderausflug im Oktober wurde von Ursula und Anton Talmon L’Armée vorbereitet. Eine abwechslungsreiche auch kulturell-historisch interessante Region im Thüringer Wald wird den Teilnehmern erlebnisreiche Tage bieten. November: Nach dem Preis-Cego am 8. November in der Kreuzsattelhütte setzt Albert Schrempp die Serie der Besuche von "Schätzen unserer Nachbarn" mit der Visite in St. Jakob in Wolfach fort. Walter Schmider wird dabei ein kompetenter Begleiter sein. Abschließend wird am 29. November wieder die gemeinsame "Fazinettle-Wanderung" unternommen.

Eingeladen wird zudem zum wöchentlichen Biken am Dienstag für die Herren und am Mittwoch für die Damen. Es wird zeitlich dem Tageslicht angepasst. Vermehrt will sich im Laufe des Jahres die Vorsitzende Gaby Schäfer situationsbedingt um Angebote für Familien und Kinder bemühen.

  • Bewertung
    0