Oberwolfach Feuerwehrmann, Jäger und Angler mit vielen Talenten

Der Oberwolfacher Alfred Allgaier ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Foto: Bea Foto: Schwarzwälder Bote

Oberwolfach (bea). Die Gemeinde trauert um einen engagierten und geschätzten Mitbürger, der sich stets für das Wohl von Oberwolfach eingesetzt hat: Im Alter von 88 Jahren ist Alfred Allgaier von der Walke am Mittwoch, 7. März, verstorben.

Schneiderlehre in Haslach

Sein Geburtshaus stand im Rankach, wo er als Sohn von Wendelin und Rosalia am 1. April 1929 das Licht der Welt erblickte und mit vier Geschwistern aufwuchs. Nach seiner Schulzeit (1935 bis 1943) absolvierte er eine dreijährige Schneiderlehre in Haslach. Im dortigen Geschäft war er zunächst als Schneidergeselle bis 1950 tätig, ehe er kurzfristig seinen Beruf in Freiburg ausführte.

1953 besuchte er in Karlsruhe die Meisterschule. Mit Erfolg bestand er die Prüfung im Herrenschneiderhandwerk. Seine Gertrud, ebenfalls gebürtig aus Oberwolfach-Walke, heiratete Allgaier am 20. August 1957 in der hiesigen Marienkirche. Aus der Ehe gingen die Kinder Ulrike, Christiane, Roman, Klaus, Bruno und Martin hervor.

1963/64 erbaute er mit Gertrud sein Eigenheim bei der Walke. Dort gründete er sein eigenes Herrenbekleidungsgeschäft und führte es bis zur Aufgabe 1979. Danach war Allgaier bei der Familie Heizmann-Reisen als Fahrer beschäftigt.

Treuer Messdiener

Die Marienkirche bei der Walke verliert mit dem 88-Jährigen einen treuen Mitarbeiter. Von 1954 bis 2005 verrichtet Allgaier dort auf gewissenhafte Weise den Mesnerdienst. Diese Aufgabe, die ihn zeitlebens erfüllte, führte der Oberwolfacher mit Begeisterung aus. 2004 konnte er sein 50-jähriges Mesnerjubiläum feiern.

Lange Zeit war Allgaier auch ein aktiver Feuerwehrmann und trat am 1. Juli 1949 den Oberwolfachern bei. Zuerst war er Maschinist im Walker Löschzug, bis er am 18. März 1978 zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde. Nach seinem Ausscheiden 1994 wechselte Allgaier in deren Altersmannschaft. Für 25-jährige, aktive Mitgliedschaft erhielt der Walker am 5. November 1983 das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber.

Hobbys im Freien

Spaß bereiteten ihm auch das Waidwerk und Angeln. Der Aufenthalt in der Natur brachte ihm den Ausgleich. Aktives Mitglied war Allgaier beim Hegering II Wolfach-Oberwolfach sowie bei der Jägervereinigung Kinzigtal.

Für erstere Vereinigung war Allgaier von 1992 bis 2006 viele Jahre Schriftführer und Kassier. Für seine 50-jährige Mitgliedschaft wurde er im letzten Jahr geehrt. 1998 verlieh ihm die Jägervereinigung Kinzigtal die Goldene Verdienstnadel und beförderte ihn 2017 zum Ehrenmitglied.

Allgaier war 1980 auch Gründungsmitglied des Angelvereins Oberwolfach. Dabei war er viele Jahre lang im Vorstand aktiv, was schließlich mit der Ehrenmitgliedschaft belohnt wurde.

Seit eineinhalb Jahren verbrachte Allgaier seinen Lebensabend aus gesundheitlichen Gründen im Johannes-Brenz-Heim in Wolfach Seine Ehefrau verstarb bereits 2002. Um ihn trauern neben seinen Kindern und zahlreichen Enkeln nebst Urenkeln auch seine Geschwister.

Heutiges Totengebet

Das Totengebet für den Verstorbenen ist am heutigen Mittwoch, 14. März, in der Marienkirche bei der Walke. Die Trauerfeier findet am morgigen Donnerstag, 15. März, ab 14.30 Uhr in der Oberwolfacher Friedhofskapelle statt.