Oberwolfach Feuer frei bei Open-Air im Frohnbach

Beim Oberwolfacher "Rock im Wald"-Open-Air wird immer viel geboten: Diesmal treten die Bands "Bouncing Betty", "Pyogenesis" und "All Star" auf. Archivfoto: ­Picasa Foto: Schwarzwälder Bote

Die Hexengilde Oberwolfach bringt den Wald zum Rocken. Sie lädt für Samstag, 25. August, zum Open-Air im Frohnbach ein. Drei Bands sind zu Gast. Die Künstler kommen aus Stuttgart und Nordbayern.

 

Oberwolfach (red/ms). Neben den seit langem feststehenden Musikern von "Pyogenesis" und "All Star" tritt auch die Band "Bouncing Betty" in der Freizeitanlage auf. Sie ist der Ersatz für die ursprünglich eingeplanten Künstler von "Venues", teilt der Verein Lempi-Hexen-Gilde Oberwolfach mit. Das Stuttgarter Sextett sagte "Rock im Wald" aus familären Gründen ab.

Der Ersatz: "Fäuste hoch und Feuer frei" heißt es nun im August. Wie der Verein bekannt gibt, ist "Bouncing Betty" bestes Beispiel dafür, dass guter Rock nicht zwangsläufig aus den USA kommen muss. Die vier Jungs stammen nämlich aus der "Motorcity" Stuttgart. Sie zelebrieren "genau die Art von Rock, die in den vergangenen Jahren fast gänzlich verloren ging – ehrlich, rotzfrech und geradeaus", betont die Hexengilde. So produziere das Quartett "Handmade Rock" in Verbindung mit radiotauglichen "Hooks".

Die Rebellen: Wer die Mechanismen einer erfolgreichen Metal-Karriere auf "Pyogenesis" anwendet, der erlebt sein blaues Wunder: Die Stuttgarter sprachen sich von Anfang an von "jedweden Naturgesetzen dieses Business" frei und verweigerten sich sämtlichen Konventionen, erläutern die "Rock im Wald"-Organisatoren. Aus den Schwaben sei dennoch eine der spannendsten, innovativsten und legendärsten Bands geworden.

So fanden sie Seelenheil im ruppigen Death Metal schwedischer Prägung (1991), erfanden den Gothic Metal mit (1992), öffneten sich 1995 durch ungehörte Harmonien der Rock-Musik, um dann zur Jahrtausendwende alles aus einem radikal anderen Blickwinkel zu beleuchten. "Wir machen Musik, um uns selbst zu verwirklichen", betont Bandkopf Flo V. Schwarz. So zog sich die Gruppe 2002 nach sechs Platten in die Anonymität zurück. 2015 kehrten sie mit "A Century In The Curse Of Time" zurück. Die Ruhepause ist also vorbei.

Die Sensation: "All Star Band Heavy Style" ist ebenfalls bei "Rock im Wald" zu Gast. Laut Hexengilde sind sie "die besten und angesagtesten Musiker der nordbayrischen Coverszene zusammen auf einer Bühne". Mit insgesamt 13 Künstlern und zwei Schlagzeugern treten sie in Oberwolfach auf. Sie spielen zum Teil auch gleichzeitig und sind "eine absolute Sensation".

Mehr als 20 Jahre ist das Lempihexen-Open-Air kein bisschen verstummt: 1994 hat laut den Organisatoren alles begonnnen. Aus einer fixen Idee wurde ein Mega-Event mit Top-Live-Acts. Die Künstler kamen nicht nur aus Deutschland, sondern aus ganz Europa und brachten den Wald zum Beben, hebt die Hexengilde hervor.

Der Vorverkauf:  "Rock im Wald" beginnt um 20 Uhr. Einlass ist bereits um 19 Uhr. Die Karten sind im Vorverkauf erhältlich (siehe Infokasten).

Karten kosten laut Flyer 15 Euro im Vorverkauf, 20 Euro an der Abendkasse. Sie sind in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Wolfach und der Volksbank Kinzigtal (Wolfach/Oberwolfach) erhältlich. Weitere Informationen werden von der Hexengilde via Facebook und auf der Internetseite www.lempi-hexen.de veröffentlicht.

  • Bewertung
    0