Oberwolfach Das Familienzentrum in spe

Im Festzelt begeisterten die Darbietungen quicklebendiger Sängerinnen: Auch die "Wolftalspatzen" traten unter der Leitung von Dirigentin Christine Dietrich auf. Foto: Haas Foto: Schwarzwälder Bote

Ein harmonisches Fest am Sonntag haben Simone Schmider, Leiterin des St.- Josef-Kindergartens, und ihre Mitarbeiterinnen verzeichnet. Offizieller Anlass war die Erweiterung der Einrichtung zum Familienzentrum (siehe Infokasten).

 

Oberwolfach . Die gesamte Dorfgemeinschaft war zum Mitmachen und Feiern eingeladen. Die Organisatorinnen freuten sich auch, dass Elvira Gaus, Geschäftsführerin von zehn katholischen Kindergärten der Raumschaft, dem sogenannten Tag der offenen Tür einen Besuch abstattete.

Hoch motivierte Kinder und Eltern waren an dem Fest beteiligt. In Kooperation mit der Kirchengemeinde sowie Trachtengruppe und jungen Sängerinnen der "Wolftalspatzen" war das Programm sorgfältig vorbereitet worden. Mit der Umsetzung waren die Veranstalter am Abend zwar geschafft, aber hoch zufrieden.

Rollenspiele des Begegnens

Die Einstimmung in den Festtag erfolgte durch einen Gottesdienst, der von Pfarrer Hannes Rümmele und Diakon Willi Bröhl zelebriert wurde. Eingestreute Rollenspiele mit Musik und Fürbitten hatten die Thematik des verständnisvollen täglichen Zusammenlebens, Aufeinander-Zugehens sowie Begegnens bereits zum Thema (siehe Info). Erfreut waren Leiterin Schmider sowie Bürgermeister Matthias Bauernfeind als politischer Gemeindevertreter, dass sowohl junge Erwachsene als auch Großeltern mit ihren Besuchen Interesse zeigten.

Danach ging es im Festzelt mit Darbietungen von unter anderem quicklebendigen Sängerinnen und Tänzerinnen sowie der Bewirtung weiter. Informationen hinsichtlich der Ziele der Einrichtung sowie des Angebots von "Kita Plus" (siehe Info) wurden auf Stellwänden präsentiert.

Für Abwechslung sorgten das Angebot, die Einrichtung zu besichtigen. Ebenfalls wurde auf dem großen Spielgelände rundum sowie in den Räumen von "St. Josef" gefeiert.

  Der Grundstein in Richtung Familienzentrum ist bereits im Vorfeld durch die Fusion der Kindergärten "St. Nikolaus" und "St. Martin" zu "St. Josef" in der ehemaligen Walker Grundschule gelegt worden. Hinzu kam die unter der Ex-Leiterin Maria Künstle erfolgte Aufnahme in das Bundesprogramm "Kita Plus" mit erweitertem, ganztägigen Betreuungsangebot von unter dreijährigen Kleinkindern.

  Der Tag der offenen Tür soll erneut Impulse geben, um das Miteinander von Kindern, jungen Familien, Älteren und Vereinen familiär und gesamtdörflich im Sinne eines sich entwickelnden Netzwerks zu fördern.

  • Bewertung
    0