Oberweier Oberligisten sind zuversichtlich

Mannschaftsführer Philipp Bauer und der TC BW Oberweier II streben als Aufsteiger in der Oberliga den Klassenerhalt an. Foto: Fissler Foto: Lahrer Zeitung

Nachdem vergangene Woche bereits die Bezirksliga startete, geht am Sonntag auch in der Oberliga die Saison wieder los. Die Reserve auch Oberweier und die "Erste" der TSG Lahr/Emmendingen blicken zuversichtlich auf die kommende Runde.

Oberliga, Männer: TC RW Baden-Baden II - TC BW Oberweier II (Sonntag, 11 Uhr). Als Aufsteiger hat die Reserve aus Oberweier natürlich das "primäre Ziel, die Klasse zu halten", sagt Mannschaftsführer Philipp Bauer. Die nötige Qualität in der Mannschaft, die sich über den Sommer verstärkt hat, habe man, ist er überzeugt. "Ich traue uns einige Siege zu", sagt Bauer daher. Denn auch die Vorbereitung auf die Saison sei gut verlaufen, auch wenn es in der letzten Zeit mit dem nassen Wetter nicht ganz ideal war.

Oberweier II will gleich zum Saisonstart Punkte aufs Konto bringen

"Wir spielen alle sehr viel und sind topfit", sagt der Mannschaftsführer. Und auch die Vorfreude im Team auf die höhere Liga ist groß. Theoretisch dürfte auch Adrian Obert aus dem Team der zweiten Bundesliga für die "Zweite" auflaufen und wäre dann natürlich eine große Verstärkung. Da das jedoch nicht der Regelfall sein wird, wissen die Spieler von Blau-Weiß, dass es in einer starken Liga sicher kein Selbstläufer wird. Das Ziel ist daher klar: "Wir wollen gleich zum Saisonstart Punkte sammeln."

Auch für die Partie am Sonntag gegen Baden-Baden – dem letztjährigen Badenliga-Absteiger – rechnet sich Bauer durchaus etwas aus, um mit einem Sieg in die Runde zu starten. "Wir fühlen uns gerüstet", sagt er. Aufstellung: Adrian Obert, Hendrik Jebens, Bastian Bross, Andre Steinbach, Stevan Popovic, Krystof Zapský, Philipp Bauer, David Kovarik, Sebastian Schille, Ivan Lopez, Jean-Luc Gassmann, Markus Koger.

TC RW Tiengen - TSG TC Lahr/TC GW Emmendingen (Sonntag, 11 Uhr). Nachdem die erste Mannschaft der TSG in der vergangenen Saison als Aufsteiger einen respektablen dritten Platz belegt hat, tritt man auch in diesem Jahr in der Oberliga an. Cheftrainer Hernan Valenzuela ist mit der Vorbereitung und der Entwicklung sehr zufrieden: "Gerade die jungen Spieler haben von der Spielgemeinschaft sehr profitiert und sich enorm weiterentwickelt." So spielten sich drei Spieler der TSG in die deutsche Rangliste (Luca Leon Mack, Adrian Sexauer und Miguel Valenzuela). Weitere junge Talente (Mark Tränkle und Felix Weiler) könnten in absehbarer Zeit in den Kader der ersten Mannschaft gelangen.

Kader eine Mischung aus Eigengewächsen und "ausländischer Hilfe"

Trotz dieser Perspektive wird die Oberligamannschaft nicht ohne "ausländische Hilfe" die Klasse halten können. So stehen für einige Matches der Tscheche Matej Kracik sowie die Franzosen Nathan Seateun und Matthieu Bolot zur Verfügung. Der Stamm der Mannschaft setzt sich jedoch aus Lahrer und Emmendinger "Eigengewächse" zusammen. Trainer Valenzuela hofft, "dass sich das Team im oberen Tabellendrittel festsetzen kann". Aufstellung: Matej Kracik, Nathan Seateun, Matthieu Bolot, Luca-Leon Mack, Miguel Valenzuela, Leon Huck, Adrian Sexauer, Stefan Kiesenhofer und Mark Tränkle, Ramon Simonetu.

  • Bewertung
    0