Oberschopfheim FVL folgt SVO in die zweite Runde

Darwin Jacinto Sabando Cedeno erzielt die 1:0-Führung für den Landesligisten Bühl gegen den SV Oberschopfheim. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

Der SV Oberschopfheim hat am Samstag seinem Ruf als Pokalschreck erneut alle Ehre gemacht. Der SVO besiegte den Landesligisten VfB Bühl. In einem packenden Pokalfight rang Langenwinkel den FSV Altdorf nieder.

Verbandspokal, 1. Hauptrunde: FSV Altdorf - FV Langenwinkel 2:4 (2:2) n.V. In einem packenden Pokalspiel setzte sich der FV Langenwinkel im Landesligaduell beim FSV Altdorf mit 4:2 (2:2) nach Verlängerung durch. Hierbei waren die Gäste nicht unbedingt das bessere, sondern das glücklichere Team. Matchwinner waren die Brüder Hakan und Ilhan Yasin, die zusammen drei der vier FVL-Tore erzielten.

Der FSV spielte in der ersten Halbzeit einen begeistern-den Fußball. Eine Flanke von Jan Brunner in der 3. Minute - und Florian Karl spitzelte den Ball an Keeper Sebastian Bell zum 1:0 vorbei ins Netz. In der 10. Minute zeigte Langenwinkels Yasin Ilhan erstmals seine Torjägerqualität. Nach einem geschickten Pass von Viktor Drachner umkurvte er FSV-Keeper Dennis Fietzeck und schoss das Leder ins leere Tor. Der FSV ließ sich durch den Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen und bestimmte weite Teile der 1. Halbzeit. Der aufmerksame Gästekeeper Bell hielt seine Elf mit guten Paraden gegen Karl und Lucas Hunn im Spiel. Pech hatte der FSV, als ein gut platzierter Kopfball von Brunner in der 15. Minute vom Pfosten zurück ins Spielfeld prallte.

Eine Chance von Waldemar Schwabauer, der in der 46. Min. im 1:1 an Fietzeck scheiterte, eröffnete die stärkste Phase der Gäste. Die FSV-Abwehr war gefordert, hielt aber dem Druck stand. In der 69. Minute folgte dann etwas überraschend die erneute Führung für die Altdorfer. Nach einer lang gezogenen Flanke rannte Bell FSV-Stürmer Dominik Schmider im Strafraum um. Brunner verwandelte den Elfmeter (70.). Postwendend fiel jedoch der erneute Ausgleich. Langenwinkels Neuzugang Modou Ceesay zog in der 72. Minute aus rechter Position mit seinem starken linken Fuß ab. Fietzeck holte den Ball aus dem Winkel. Dieser fiel jedoch genau auf den Kopf von Yasin Ilhan, der nur noch einnicken musste. In der Folge neutralisierten sich die Teams. Keines kam mehr bis zum Abpfiff der regulären Spielzeit zu einer klaren Torchance.

Nach einem Abwarten beider Teams im ersten Abschnitt der Verlängerung verstärkte der FSV den Druck in der 2. Halbzeit. Klare Chancen blieben aber aus. In der 118. Minute dann der entscheidende Konter der Gäste. Yasin Ilhan bediente seinen Bruder Hakan, der das Leder zum 3:2 aus spitzem Winkel in die Tormaschen schoss. Das 4:2 durch Ceesay fiel in der Schlussminute nach einem Fehler im Spielaufbau, als der FSV defensiv Tür und Tor öffnete. FSV: Fietzeck, Schmider, Karl, Schacht (118. Christoph Oswal), Ziegler, Ossfeld (97. Schwendemann), Ruven Hunn (99. Junele), Brunner, Haas (80. Kunzer), Herzog, Lucas Hunn. FVL: Bell, Dahinten (66. Ghita), Olcan, Rios, Hakan Ilhan, Ceesay, Drachner, Yasin Ilhan, Moog, Reichmann, Schwabauer (85. Dill). Tore: 1:0 Karl (3.), 1:1 Yasin Ilhan (10.), 2:1 Brunner (FE/70.), 2:2 Yasin Ilhan (72.), 2:3 Hakan Ilhan (118.), 2:4 Ceesay (120.)

SV Oberschopfheim - VfB Bühl 3:2 (2:1). In einer über weite Strecken zerfahrenen Partie waren die Schwarz-Gelben unter dem Strich die bessere Mannschaft. Die Gastgeber versuchten zu Beginn der Partie, Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen. Allerdings dominierte die Gästetruppe von Trainer Alexander Hasenstein zunächst. Folgerichtig ging Bühl durch Darwin Jacinto Sabando Cedeno mit 1:0 in der 18. Spielminute durchaus verdient in Führung.

SVO kämpft sich nach dem Rückstand ins Spiel

Nach dem Rückstand wurde der SVO besser. Der Bezirkspokalsieger spielte konzentrierter und drückte trotz personeller Probleme der Partie seinen Stempel auf. So erklärte Trainer Alexander Zehnle nach dem Spiel im Gespräch mit unserer Zeitung: "Wir haben heute gut gekämpft, haben gute Chancen gehabt. Die Mannschaft hat vor allem nach dem Rückstand in der ersten Halbzeit Charakter gezeigt." Nach einem Handspiel von Bühls Timo Franzoni gelang Julian Burg durch den daraus resultierenden Strafstoß der 1:1- Ausgleich (38.). In der Folge waren die Hausherren vor allem nach Standards, insbesondere nach Eckbällen, getreten von Julia Burg, brandgefährlich. Noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit brachte Philipp Rösler, den Bezirkspokalsieger mit 2:1 in Führung.

Nach dem Wechsel konnte Oberschopfheim noch eine Schippe drauflegen. Bereits in der 51. Minute erhöhte Burg durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 3:1. Dimitri Holm (54.) und Philipp Rösler (59.) hatten Chancen die verdiente Führung auszubauen. Doch der VfB wehrte sich nun gegen die drohende Niederlage. Darwin Sabano Cedeno verkürzte für die Gäste auf 2:3 (77.). In der Schlussphase mussten die Zehnle-Schützlinge noch um den Sieg bangen. Yannick Steurer (88.) besaß eine Großchance für Bühl zum Ausgleich. Doch schließlich brachte der SVO den Vorsprung über die Zeit. SVO: Erhardt - Bantle, Ruf, Roth (83. Silberer), Spanka (75. Weißmüller), Burg, Röderer, Rösler (90. Walter), Benz, Gießler, Holm. Tore: 0:1 Cedeno (18.), 1:1 Burg (38.), 2:1 Rösler (45.+2), 3:1 Burg (51.), 3:2 Cedeno (77.)

  • Bewertung
    0