Oberschopfheim Den Advent in Gesellschaft feiern

Genossen die Gesellschaft in Oberschopfheim bei wärmendem Glühwein (von links):Claudia und Manfred Kupfer, Willi und Elisabeth Haag und Gertrud Gißler Foto: Bohnert-Seidel

Oberschopfheim - Glühweinduft, Herzhaftes, Süßes und jede Menge kreatives Können: Zahlreiche Besucher kamen zum überschaubaren Weihnachtsmarkt der Oberschopfheimer Geschäftsleute.

Der Weihnachtsmarkt der Oberschopfheimer Geschäftsleute bestach auch in diesem Jahr wieder in historischem Ambiente von Rathaus und "Winzerhüs" mit besonderem Charme. Glühweinduft, Herzhaftes, Süßes und jede Menge Kreatives: Der Weihnachtsmarkt der Oberschopfheimer Geschäftsleute bleibt ein Geheimtipp für all jene, die ein gemütliches und überschaubares Ambiente suchen.

Kurz nach 11.30 Uhr war der Gottesdienst am Sonntag in Oberschopfheim zu Ende. Unter anderem für Elisabeth und Willi Haag ging es daraufhin auf den Markt, um sich am Glühweinstand von Claudia und Manfred Kupfer aufzuwärmen.

Einige neue Produkte wurden in diesem Jahr angeboten

Auch Gertrud Gißler gesellte sich dazu und freute sich über einen gehörigen Vorrat an frischen Äpfeln.

Familie Decker zählt seit 21 Jahren mit Obst und Spirituose zu den festen Marktbeschickern. Ganz neu und als große Bereicherung bezeichnet Michael Holzent haler, stellvertretender Vorsitze nder der Geschäftsleute Oberschopfheim, die "Erdepf’l Budi" von Philipp Beck und Anton Holewa. "Seit Anton in Oberschopfheim Kartoffeln anpflanzt, essen wir in der Familie wieder mehr davon", erklärte Ulrike Holzenthaler. Der Duft von frischen Pommes oder Kartoffelspiralen zog sich über den Platz.

Nach herzhafter Gulaschsuppe war es unter anderem den Markt-Besuchern Ingrid und Matthias Weidler. Während Ehemann Matthias in der Kirche war und den ersten Adventsgottesdienst besuchte, unterstützte Ingrid Weidler ihre Mädchen beim Aufbau des Kuchenstands. Kuchen vom TV Oberschopfheim das gehört ebenfalls zu einem gelingenden Weihnachtsmarkt wie seit zwei Jahren das Mittagessen mit der Tennisabteilung im Narrenkeller.

Der Weihnachtsmarkt der Oberschopfheimer besticht mit einzigartigen Marktbeschickern, die sich allesamt voneinander unterscheiden. Neu auf dem Markt war in diesem Jahr auch Elke Obenland mit ihren Produkten aus Kerzenwachs. Tücher aus Bienenwachs eignen sich bestens zum Verpacken von Käse oder Vesper. Frische bleibt auf natürliche Art und Weise gewahrt.

Eine feste Größe seit 21 Jahren ist in Oberschopfheim auch die Teilnahme des Kindergartens St. Franziskus. Alle halfen mit und unterstützten so mit dem Verkauf von Backwaren und Gebasteltem die Kinder. Bekannt ist, dass aus den Erlösen immer wieder einmal Neues im Kindergarten angeschafft wird. Ein Stück "Multikulti" erlebten die Oberschopfheimer und ihre Gäste am Stand von Kenan Acigöz. Verstärkung erfuhr dieser von den Söhnen Kerem und Yusuf. Die türkischen Spezialitäten kamen sehr gut an und werden in Oberschopfheim als Bereicherung des Marktes angesehen.

  • Bewertung
    0