Neuried "Willkommensgruß" für Uhrich

Altenheim - Punkt 17 Uhr kamen die Mitarbeiter des Neurieder Bauhofs mit dem schweren Geschütz angefahren, nur 15 Minuten später – die Kirchenuhr hatte gerade geschlagen – stand sie dann, die Bürgermeister-Tanne vor dem Rathaus in Altenheim.

Zum ersten "Willkommensgruß" der Gemeinde Neuried hatten sich am Dienstag einige Ortsvorsteher, Gemeinderäte, die beiden stellvertretenden Bürgermeister Ralf Wollenbär und Peter Heuken, aber auch zahlreiche Neurieder Bürger auf dem Platz vor dem Rathaus versammelt.

"Ich bin noch immer voll und ganz überwältigt und kann es noch gar nicht fassen", begann Tobias Uhrich vor der Eingangstür des Rathauses seine kurze Ansprache. Mit fast 70 Prozent hatte Uhrich die Wahl zum Bürgermeister für sich entschieden.

"Ganz besonders freut mich an meinem Ergebnis, dass jeder Ortsteil mehrheitlich für mich gestimmt hat", sagt er und bedankte sich in diesem Rahmen nochmals bei allen Bürgern. "Wir haben gemeinsam einiges vor und ich freue mich sehr darauf, diesen Weg mit Ihnen allen gehen zu dürfen", so der 36-Jährige, der derzeit noch in Durbach wohnt. Aus Durbach kam im übrigen auch die Tanne.

  • Bewertung
    5