Neuried Simulierter Brand nach Blitzeinschlag

Der Sicherungstrupp rettet einen verletzten Kameraden aus dem brennenden Gebäude. Foto: Fink

Ichenheim - Ein Brand, der im Anwesen Hoferer in der Straße Am Graben ausgebrochen ist und durch den das Gebäude rasch im Vollbrand stand: Das war die Annahme der Herbstübung der Ausrückeeinheit Süd der Freiwilligen Feuerwehr Neuried.

Der Einsatzleiter der Übung, die von Manfred Reichenbach fachkundig kommentiert wurde, war der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Neuried, Uwe Winter. Er erkundete gemeinsam mit Daniel Kopf vom Einsatzführungstrupp Neuried-Meißenheim die Brandstelle, in der sich drei Verletzte befanden.

Unter Atemschutz nahm die Feuerwehr die Menschenrettung und Brandbekämpfung im Innenangriff vor. Wegen der engen Bebauung wurden von der Karlstraße aus an der hinteren Seite des Brandobjekts Riegelstellungen gebildet. Ein während des Einsatzes im Gebäude verletzter Atemschutzträger wurde vom Sicherungstrupp, der mit der Atemschutztasche ins Gebäude ging, gerettet, und den Aktiven des DRK Neuried mit den Helfern vor Ort übergeben. Nach Ende der Löscharbeiten, die von einem Atemschutzträger mit der Helmkamera gefilmt wurden, wurde das Gebäude mit dem Belüfter entraucht.

Im Einsatz waren 63 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit zehn Fahrzeugen, Aktive des DRK-Ortsvereins Neuried und Helfer vor Ort. Unter den zahlreichen Besuchern waren Neurieds Bürgermeister Jochen Fischer, Ortsvorsteher Ralf Wollenbär, sein Stellvertreter Martin Sunderer, Hans Ried, der Kommandant der Feuerwehr Neuried, Gemeinde-, Ortschaftsräte und Alterskameraden.

In der anschließenden Manöverkritik galt der Dank des Abteilungskommandanten Ferdinand Bläsi den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz. Er zeigte sich mit der gut ausgeführten Übung zufrieden.

Kommandant Ralf Grim lobte ebenfalls die Einsatzkräfte, auf die sich die Bevölkerung im Ernstfall verlassen könne, und dankte für die vielen Proben Übungen und Einsätze. Lobend erwähnte er auch die Moderation der Übung durch Manfred Reichenbach. Auch Uwe Bertsch, Bereitschaftsleiter des DRK-Ortsvereins Neuried, lobte und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, über die man froh sei.

  • Bewertung
    0