BLHV blickt zurück Neurieder Landwirte zeigen Präsenz

Astrid Heitzmann
Die "Neurieder Bure" haben sich auch in diesem Jahr wieder am Ferienprogramm beteiligt. Unter dem Motto "Apfelwürmer" wurde mit den Kindern Äpfel gesammelt, zerkleinert und zu Apfelsaft gepresst.Archivfoto: Fink Quelle: Unbekannt

Der Ortsverein Neuried des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbands (BLHV) hat auf das zurückliegende Jahr geblickt.

Neuried - Der Ortsverein Neuried des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbands (BLHV), allen voran Vorsitzende David Mild, hat auf das zurückliegende Jahr geblickt. Coronabedingt konnten nicht viele Aktivitäten stattfinden. Dennoch war der Ortsverband Neuried in der Lage, einige Aktivitäten anzubieten. So erwähnte Mild, dass sich der BLHV-Ortsverein unter anderem am Kinderferienprogramm beteiligt hatte. Mit 45 Kindern wurde Apfelsaft gepresst und eine Bauern-Rallye mit verschiedenen Stationen organisiert. Am ökumenischen Erntedankgottesdienst beteiligten sich im Jahr 2021 ungefähr 200 Besucher, im Jahr 2020 konnten rund 150 Besucher begrüßt werden. Zu Ostern wurden Osterkörbe gepackt und verteilt.

Ortsverband Neuried konnte kaum Einnahmen verbuchen

Da nicht viele Veranstaltungen stattgefunden haben, konnte der Ortsverband Neuried kaum Einnahmen verbuchen und musste daher ein Minus in der Vereinskasse hinnehmen.

In die Zukunft geblickt stünden Überlegungen im Raum, einen Baumschnittkurs zu organisieren. Allerdings müsse hierfür noch die weitere Lage hinsichtlich Corona abgewartet werden, so der Vorsitzende. Auch wurde über die Einrichtung des Beregnungsverband nachgedacht. Dies sei schon seit einiger Zeit im Gespräch, allerdings ist noch nicht klar wie viele Landwirte Interesse an solch einem Verband hätten. "Wenn ein Beregnungsverband gegründet würde, könnten Leitungen insgesamt für verschiedene Felder aufgebaut werden", erklärte Mild. Landwirte, die auf eine Beregnung ihrer Felder angewiesen sind, müssen ihre Leitungen und Brunnen regelmäßig in Stand setzen. "Hier laufen nun die Überlegungen, ob jeder Betrieb dies in Eigenverantwortung tut, oder eine gesamte Lösung gefunden werden kann und soll."

Aktion zur Rehkitzrettung: Drohnen sollen angeschafft werden

BLHV-Bezirksgeschäftsführerin Petra Breitenfeld ging auf die Aktion zur Rehkitzrettung ein. In Kooperation zwischen Verband und Jägern sollen Drohnen angeschafft werden, die Wiesen, bevor sie gemäht werden, überfliegen zu können und gegebenenfalls Rehkitzeausfindig zu machen. Die Mitglieder des BLHV-Neuried fänden eine solche Aktion nicht nur im Frühjahr sinnvoll, sondern teilweise auch bevor andere Felder abgemäht werden. Hierzu solle nochmals das Gespräch mit den Jägern gesucht werden.

Für die Gemeinde war Ralf Wollenbär zu Gast, der betonte, dass die Landwirte wesentlich an der Gestaltung der Landschaft beteiligt sind. "Auch der Auftritt der ›Neurieder Buren‹ in den Sozialen Netzwerken hat sich bewährt", so Wollenbär.

Bei den Neuwahlen konnten schließlich alle zu besetzenden Posten wieder besetzt werden. Der gesamte Vorstand stellte sich wieder zur Wahl. David Mild wurde als Vorsitzender und David Spengler als Rechner bestätigt. Weiter sind Markus Hürster (Ichenheim), Michael Heizmann (Schutterzell) und Tobias Fels (Altenheim) als Beisitzer im Vorstandsteam.

  • Bewertung
    0