Neuried Neurieder Band spielt sich zum Sieg

Die Band (von links): Lars Stückle, Luca Gegg, Marius Müller und Jonas Fehrenbach Foto: Band

Neuried/Fessenbach (red/jr) - Die Neurieder Band "The Darvin Mood" hat sich beim 35. Rockschwoof gegen fünf andere Bands durchgesetzt. Am 22. Februar darf die Gruppe in der Reblandhalle Fessenbach den Abend eröffnen.

Die Neurieder Band "The Darvin Moon Sound" ist Gewinner von "On Stage" beim 35. Rockschwoof der Narrenzunft Rebknörpli in Offenburg-Fessenbach. Die vierköpfige Band machte bei der 18. "Newcomer-Chance" das Rennen und steht nun zusammen mit den Gruppen "Fireworks of Rock" und "Wishing Well" am 22. Februar 2019 bei der legendären Rocknacht auf der Bühne.

Alle Lieder stammen aus eigener Feder

Die vier 20 bis 25-jährigen Musiker überzeugten die Rockschwoof-Jury mit musikalischer Qualität, gutem Zusammenspiel und einem kreativen Profil. Alle Songs stammen aus eigener Feder und ob wohl Coverbands beim Newcomer-Wettbewerb Priorität haben, belegte die Gruppe den ersten Platz. Der Stil von "The Darvin Moon Sound" ist vom britischen Alternative-Rock beeinflusst, den sie mit einer Portion Fun-Punk anreichern und so einen eigenständigen melodiösen Sound schaffen. Als besondere Note haben die Jungrocker einige deutschsprachige Lieder mit humorvollen Texten im Programm, die zum Mitsingen anspornen.

Auf der Bühne verkörpern sie Power, Spaß und Leidenschaft. Die Ried-Rocker präsentieren sich als eingespielte kompakte Einheit, in der jeder seine Rolle bestens ausfüllt. Gemäß ihrer musikalischen Richtung übernehmen die beiden Gitarristen Lars Stückle und Luca Gegg eine tragende Rolle: krachende Rhythmusgitarre und schöne Soli zeichnen die Neurieder Band aus. Drei wechselnde Akteure an den Mikrofonen bringen Abwechslung und Dynamik in die Musik. Leadsänger und Gitarrist Lars Stückle schreibt sowohl Texte als auch Melodie, die dann in einem gemeinsamen Prozess weiter entwickelt werden. Die Stücke sind klar aufgebaut, und ohne Schnörkel.

Vor allem deutschsprachige Songs wie "Da gehe ich lieber arbeiten" oder die "Kennedy-Akten" würden beim Publikum auf enorme Resonanz stoßen. Seit 2014 machen Jonas, Lars, Luca und Marius zusammen Musik. Das erste Konzert folgte 2016. Inzwischen sind zahlreiche Auftritte von Karlsruhe bis Freiburg dazu gekommen, bei denen sich die Band stetig weiterentwickelte und ihre Bühnenpräsenz verbesserte.

Im Februar soll ihr Debütalbum "Behind The Trees" erscheinen. "Wir freuen uns riesig auf die Zuschauer, die Bühne und die gute Stimmung beim Rockschwoof", sagt Gitarrist Luca Gegg.

  • Bewertung
    1