Neuried Mit fünf Siegen Berlin-Ticket gelöst

Große Freude: Die Neurieder Realschüler haben sich im Handball soweit durchgekämpft, dass sie nun zum Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia nach Berlin fahren dürfen. Foto: Fink Foto: Lahrer Zeitung

Ichenheim (df). Die Handballjungs der Realschule Neuried haben allen Grund zum Jubeln. Nachdem sie sich beim RP-Finale in der Riedsporthalle in Ichenheim gegen alle ihre Gegner durchsetzten, machten sie sich am 27. März auf den Weg nach Balingen zum Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia. Dort kämpften die besten acht Mannschaften Baden-Württembergs um den Einzug ins Bundesfinale. Die Schüler der Realschule Neuried überzeugten dort mit ihrer Abwehrarbeit. Mit fünf Siegen in fünf Spielen lösten sie das Ticket für das Bundesfinale, das vom 7. bis 11. Mai in Berlin ausgetragen wird. Mit ihrer Leistung konnten sie somit einen historischen Erfolg verbuchen – die letzte Ichenheimer Schulmannschaft fuhr in den 80er-Jahren zum großen Finale. Nach mehreren Vizemeistertiteln in den vergangenen Jahren freuen sich die Spieler nun über einen verdienten Landesmeistertitel. Dies alles wäre nicht ohne die herausragende Arbeit in den örtlichen Vereinen möglich, in denen die Spieler trainieren. Die Realschule Neuried ist sehr stolz auf ihre Mannschaft und drückt die Daumen für das große Finale.

Die erfolgreichen Spieler sind Paolo Pauli, Dave Hörnig, Linus Adam, Leon Waldmann, Lukas Pfaff, Ben Keller, Lars Fleckenstein, Jannis Waldmann, Maximilian Marzluf, Emil Rauch, Luka Mattis und Jonas Ritter.

  • Bewertung
    0