Neuried Jetzt herrscht "Funk-Stille"

Eine Urkunde, ein Händedruck und viele warme Worte: Ottenheims Schulleiterin Angelika Walter (links) verabschiedet Monika Funk. Foto: Bühler Foto: Lahrer Zeitung

Ottenheim. Die Schüler der Bärbel-von-Ottenheim Schule müssen künftig auf ihre beliebte Lehrerin Monika Funk verzichten. Bei einer Feierstunde wurde die Pädagogin nach 45 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

"Nun hat für der Countdown deiner letzten offiziellen Arbeitsstunden begonnen", sagte Schulleiterin Angelika Walter bei der Verabschiedung der Mathe-Lehrerin. Zudem hat Funk Schüler in Biologie und anderen Fächern auf verschiedene Abschlüsse vorbereitet. Ihre pädagogische Laufbahn begann 1976 in Schramberg. Die heute 65-Jährige absolvierte ihr Referendariat an der Grundschule in Ichenheim. 1980 wurde sie an die Ludwig-Frank-Grundschule nach Nonnenweier versetzt. 1993 kam sie nach Ottenheim.

Walter betonte: "Die Schule verliert mit Monika Funk eine Kollegin und Lehrerin, die mit ihrer Erfahrung und Übersicht einfach fehlen wird." Lachend fügte die Schulleiterin an: "Bald herrscht also ›Funk-Stille‹ an der Bärbel-von-Ottenheim-Schule."

Funk selbst ging auf den Reiz, aber auch die Anstrengungen des Lehrerberufs ein. Sie habe stets Freude gehabt an den Gegensätzen zwischen gesundem Menschenverstand und erziehungswissenschaftlichen Denkmodellen.

Musikalisch umrahmt wurde die Verabschiedungsfeier von Enrico Gross am Klavier. Das Kollegium sang zum Schluss "Die Tür geht hinter dir zu" nach der Melodie von Reinhard Meys "Über den Wolken".

  • Bewertung
    1