Neuried "Boygroup" punktet mit Charme und Musik

Die A-cappella-Gruppe "Öl des Südens" hat bei ihrem Auftritt in der Altenheimer Friedenskirche die 300 Zuhörer mit Schlagern und viel Humor begeistert. Foto: Bühler

Altenheim - Der Männerchor "Öl des Südens" hat vor rund 300 Besuchern mit seinem Charme vor allem das weibliche Publikum in Altenheim begeistert. Die "Boygroup" oder der "kleinste Männerchor Südbadens", bot in der schmucken Friedenskirche in Altenheim A-cappella vom Feinsten.

Das Motto des Konzerts lautete "Der Stoff aus dem die Liebe ist". Bereits 2015 hatte der Arbeitskreis "Kultur in der Kirche" die fünf Sänger nach Altenheim gebracht. Monika Dörflinger stellte dem Publikum die Sänger als Urenkel der "Comedian Harmonists" vor. Was folgte waren nicht ausschließlich Lieder der Gruppe, die in den 1920er- und 1930er-Jahren Berühmtheit erlangte. Eröffnet wurde das Konzert mit "Mein kleiner grüner Kaktus" und "Veronika, der Lenz ist da".

In der Folge boten die fünf Männer Lieder aus dem deutschen Schlager, Stücke der Beatles und Hits aus den 1930er-Jahren. Luise Kiesle aus Kürzell sagte: "Die fünf Männer erinnern mich irgendwie auch an die Flippers, was deren Charme anbetrifft. Doch sicherlich können sie besser singen." Ein weiteres bekanntes Stück der Comedian Harmonists, das "Öl des Südens" zum Besten gab, war "Wochend und Sonnenschein".

Vom tiefen Bass bis zum Falsett erklang das Sängergold aus den Kehlen zur Begeisterung aller. Die Lachmuskulatur strapazierte das Quintett, etwa mit der schwäbischen Version von "Yesterday" von den Beatles. Weiter besang die Gruppe lieber den "Mond in Wanne-Eickel" als "die Sonne von Capri". Es wurden auch Titel auf Französisch geboten. Das Publikum war einfach nur begeistert. Nach dem Konzert spendeten die 300 Besucher tosenden Applaus.

  • Bewertung
    0