Neuried Arbeitskreis radelt ins Kinzigtal

Bei einer Radtour des Neurieder Arbeitskreises Tourismus wurde das Kinzigtal unter die Lupe genommen. Foto: Fink Foto: Lahrer Zeitung

Neuried (df). Der Arbeitskreis Tourismus Neuried hatte zu einer 60 Kilometer langen Radtour ins Kinzigtal eingeladen. Das Interesse war sehr groß, sodass noch einigen Teilnehmern abgesagt werden musste – die Grenze lag bei 30 Teilnehmern. Das Ziel war die "Müllers Mühle" im Dantersbachtal.

Pünktlich um 11 Uhr setzte sich die Radgruppe unter der Führung von Kurt Heitz und Dieter Schnebel in Bewegung. Am "Hasensee" entlang, haben die Teilnehmer zunächst das 324 Hektar große Naturschutzgebiet "Unterwassermatten" durchquert. Höfen und Schutterwald streifend, erreichten die Radler den Königswaldsee beim Flugplatz Offenburg. Der erste Haltepunkt lag bei der "Marktscheune" in Berghaupten, wo die Gelegenheit bestand, den dortigen Themenpark zu begutachten. Ein Stück Richtung Bermersbach abschwenkend, erreichte die Radgruppe den Ziegelwaldsee. Hier konnte das freigelegte Fundament eines Ziegelbrennofens aus der Römerzeit begutachtet werden.

Strohbach und das Indus­triegebiet Gengenbachs querend, am Sportplatz Schwaibach vorbei, wurden die Radler auf kurzem, jedoch kräftezehrendem Anstieg ins Dantersbachtal gefordert. Die Belohnung war die herrliche Lage bei "Müllers Mühle".

Der nächste Stopp erlebten die Teilnehmer in der Altstadt von Gengenbach, bevor die weitere Rückfahrt noch hinter den "Möschlesee" führte.

An der B33 entlang ging die Tour weiter zum Gifizsee bis nach Uffhofen. Über das Industriegebiet Elgersweier radelte man das letzte Stück zurück zum Ausgangspunkt. Eine abwechslungsreiche Radtour, geprägt durch unterschiedliche Ausblicke auf den Schwarzwald, hinterließ bleibende Eindrücke.

  • Bewertung
    1