Neuried 212 Menschen retten Leben

Für Urban Eichner war es schon die 54. Spende, für Loreen Hügli war es die Premiere. Das 18-Jährige DRK-Mitglied hat in Ichenheim auch anderen geholfen. Foto: Fink

Termin in der Langenrothalle wieder gut besucht

Ichenheim. In der Langenrothalle hat der DRK-Ortsverein Neuried gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen zur Blutspende eingeladen.

Wie Bereitschaftsleiter Uwe Bertsch vom Ortsverein Neuried sagte, haben seit Februar 1975, als der neu gegründete DRK Ortsverein Neuried erstmals zum Blutspenden eingeladen hatte, 15 021 Menschen ihren kostbaren Lebenssaft abgegeben. Hinzu kommen 212 Blutspender, darunter zwölf Erstspender die am Dienstag ihr Blut spendeten. Zwölf Spendenwillige durften nicht spenden. Erfreulich sei wieder die Größe des Teams vom Blutspendedienst gewesne, sodass es kaum Wartezeiten gab. 24 ehrenamtliche Helfer des Ortsvereins Neuried, sechs Mitarbeiter und fünf Ärzte des Blutspendediensts waren im Einsatz.

Unter den Spendern war auch die 18-jährige DRK-Aktive Loreen Hügli aus Schutterzell als Erstspenderin, die nach der Spende wieder bei der Aktion mitwirkte. Urban Eichner aus Schutterzell spendete zum 54. Mal, Heinz Zils aus Ichenheim zum 125. Mal, Hans-Martin Wurth aus Altenheim zum 96. Mal und Bernd Schwärzel aus Dundenheim zum 64. Mal Blut. Nach der Spende waren alle zu Gyros und Salat mit Eisdessert sowie Kaffee und Kuchen eingeladen. Für Kinder war wieder eine Malecke eingerichtet, die rege besucht wurde.

Die nächsten Blutspendetermine in der Gemeinde Neuried sind für den 6. Oktober in Altenheim und 12. Dezember in Ichenheim geplant.