Neuer Kommandant übernimmt Pascal Uhl folgt in Mühlenbach auf Friedrich Uhl

Christine Störr
Bürgermeister-Stellvertreterin Evmarie Buick (links) ernannte Friedrich Uhl zum Ehrenkommandanten, für Ehefrau Hildegard gab es ein Blumengebinde. Nachfolger im Amt ist Pascal Uhl (rechts). Foto: Störr

Die Mühlenbacher Feuerwehr hat einen neuen Kommandanten. Pascal Uhl wurde bei der Hauptversammlung zum Nachfolger von Friedrich Uhl gewählt, der wiederum neuer Ehrenkommandant der Mühlenbacher ist.

Mühlenbach - Friedrich Uhl zeigte sich zutiefst über die Auszeichnung zum Ehrenkommandanten berührt, die ihm von Bürgermeister-Stellvertreterin Evmarie Buick zugesprochen wurde.

Zunächst listete Buick die Feuerwehr-Laufbahn des scheidenden Kommandanten von der Grundausbildung bis zur Ernennung zum Oberbrandmeister auf und verwies auf die großen Brand-Einsätze sowie den Bau des Feuerwehrhauses (wir haben berichtet). "Du hast deine Aufgabe als Leiter der Feuerwehr immer gewissenhaft, zuverlässig und pflichtbewusst wahrgenommen", betonte die Bürgermeister-Stellvertreterin im Zuge der Verabschiedung. Einzig die Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges habe sich während seiner Amtszeit nicht mehr realisieren lassen, was aber nun von den Nachfolgern im Amt umgesetzt werde. "Ich bin überrascht, sprachlos und fassungslos", gestand Fritz Uhl. Mit dieser Auszeichnung habe er nicht gerechnet, sein Dank gelte dem Ausschuss sowie der Gemeinde. "Ich habe das wirklich gerne gemacht", betonte er. Als Nachfolger im Amt und als sein bisheriger Stellvertreter erklärte Pascal Uhl: "Wir verabschieden dich mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Dir gilt ein riesengroßes Lob für deine Arbeit, die für die Feuerwehr geleistet wurde."

Friedrich Uhl oblag zu Beginn der Versammlung ein letztes Mal der Rückblick auf die Zeit seit der letzten Versammlung im August des vergangenen Jahres. "Die Zeit war von Corona geprägt, Gruppenproben waren nur bedingt möglich und die Kameradschaft ist viel zu kurz gekommen", fasste er zusammen. Für den 9. April kündigte er eine Raumschaftsübung in Mühlenbach an, sofern es die Corona-Bestimmungen zulassen würden.

Eingeklemmte Person kürzlich gerettet

Schriftführer Christian Neumaier oblag der Bericht über die Einsätze der 44 Aktiven, die sich im November um die ausgefallene Notruf-Nummer und Glutnester beim Bührerhof kümmern mussten. Im Februar waren 23 Mann beim Forstunfall im Büchern im Einsatz, außerdem galt es beim jüngsten Sturm auf der Heidburg einen Baum von der Straße zu räumen. Der jüngste Einsatz wurde beim Autounfall im Büchern geleistet, wo eine einklemmte Person gerettet wurde.

Im Kassenbericht von Martin Müller wurde nach der Auflistung des Sommerspaß-Programms, des Grillsonntags, der Hauptversammlung sowie dem Wintergrillen ein Minus ausgewiesen. Für dieses Jahr hofft man auf ein Sommerfest zur Aufbesserung der Finanzen.

Einrico Tessitore informierte ein letztes Mal in seiner Funktion als Jugendwart. Das Alter reiche von neun bis 16 Jahren, im gesamten wären 17 Übungsabende und die Jugend-Raumschaftsübung in Haslach gestartet worden. Die Weihnachtsfeier fand in Form eines Feuerwehrtages in Hausach statt, wo die Jugendlichen unter anderem die Drehleiter und die Atemschutz-Strecke kennenlernten.

Alterspräsident, Ehrenkommandant und Feuerwehr-Urgestein Georg Neumaier lieferte seinen letzten Bericht der aktuell 13 Alterskameraden. "Alles, was geplant war, wurde wegen Corona abgesagt", sagte er.

Gerätewagen-Transport soll angeschafft werden

Am Ende der Versammlung stellte Tessitore die geplante Anschaffung des neuen Gerätewagen-Transport vor, das variabel bestückt vielseitig einsetzbar sein wird. Der Zuschuss-Antrag laufe, die Zusage werde allerdings frühestens im Juni erwartet. Danach wird die Ausschreibung des neuen Feuerwehr-Fahrzeuges beginnen, mit dessen Eintreffen wird das alte Tanklöschfahrzeug aussortiert.

Zum neuen Feuerwehrkommandanten von Mühlenbach wurde der bisherige Stellvertreter Pascal Uhl einstimmig gewählt. Neuer Stellvertreter ist Enrico Tessitore, der zunächst nur auf ein Jahr gewählt wurde. Im kommenden Jahr steht dann erneut die Wahl für fünf weitere Jahre im Amt an. Schriftführer bleibt Christian Neumaier, Kassierer ist weiterhin Martin Müller und Vincent Uhl bleibt sein Stellvertreter. Neuer Jugendfeuerwehrwart ist Marcel Meier, neuer Alterspräsident Bernhard Hoch. Zu Beisitzern wurden Daniel Uhl, Josef Walter und Patrick Jung gewählt, Gerätewart bleibt Severin Ramsteiner und die neuen Kassenprüfer sind Patrick Allgaier und Sascha Matt.