Nach vier Jahren Schliedermann verlässt den TV Willstätt

Lahrer Zeitung
Abgang nach vier Jahren: Mittelmann Daniel Schliedermann verlässt den TV Willstätt. Foto: Wendling

Beim TV Willstätt herrscht weiter Bewegung im Kader: Mittelmann Daniel Schliedermann verlässt den Drittligisten zum Saisonende.

Beim TV Willstätt herrscht weiter Bewegung im Kader: Mittelmann Daniel Schliedermann verlässt den Drittligisten zum Saisonende. Nach dem Aufstieg 2018 kam der Spielgestalter in die Ortenau. Hier wurde er nicht nur zu einem wichtigen Spieler und Publikumsliebling, er schloss auch sein E-Commerce-Studium ab. Nun trennen sich die Wege des TV Willstätt und des torgefährlichen Spielmachers im Sommer nach vier Jahren.

Umzug nach Stuttgart

"Ich ziehe im Sommer mit meiner Partnerin nach Stuttgart. Dort beginnen wir gemeinsam einen neuen Lebensabschnitt und sind wieder näher an unserer Heimat", nennt der 25-Jährige die Gründe für seine Entscheidung. In Württemberg wird er sich dem Ligakonkurrenten HC Oppenweiler/Backnang anschließen.

"Wir hätten sehr gerne mit Daniel verlängert. Das ist für uns natürlich sehr schade, aber wir können seine Entscheidung gut nachvollziehen", so der Sportliche Leiter Marius Oßwald, der in Jan Kraft gleichzeitig auch einen Nachfolger auf der Mitte-Position präsentieren kann.

Von den Löwen zum TVW

Der 18-jährige landete über die Stationen HSG Murg und TuS Helmlingen im Internat der Rhein-Neckar-Löwen. Dort spielt Rechtshänder aktuell in der A-Jugend-Bundesliga und schnupperte bereits Drittliga-Luft. Zudem stoßen mit Jacob Funk und Florian Heidt zwei weitere einheimische Talente zum Kader, teilt der TVW mit.

  • Bewertung
    0