Musikschule Hornberg Liebe zur Musik zum Beruf gemacht

Eveline Kern
Noch ist das Büro von dem neuen Leiter der Hornberger Städtischen Musikschule klinisch weiß – das will Ralf Vosseler peu á peu wohnlicher gestalten. Foto: Kern

Viele Gestaltungsmöglichkeiten bei der Städtischen Musikschule Hornberg sieht deren neuer Leiter Ralf Vosseler. Seit Anfang des Monats hat er den Führungsstab übernommen.

Hornberg - Die ersten Wochen seiner Arbeit standen und stehen in erster Linie im Zeichen strukturierter Weiterführung des Unterrichts. "Allererstes Ziel ist, dass kurzfristig wieder alles in geregelten Bahnen läuft", stellte Vosseler im Gespräch mit unserer Zeitung fest.

Mit Vosseler gewinnt Hornberg einen passionierten und zugleich in Verwaltung und Führung erfahrenen Musik-Experten, der als Dirigent des Musik- und Trachtenvereins Reichenbach die örtlichen Gepflogenheiten kennt.

Die Akquise neuer Schüler steht an

Seiner Ansicht nach bietet die kleine Musikschule mit familiärer Atmosphäre beträchtlichen Gestaltungsspielraum. Dieser Faktor und die Rahmenbedingungen einer Teilzeitstelle fand Vosseler an der Stelle reizvoll. Seine berufliche Tätigkeit in der Schulleitung der Musikschule Trossingen und als Dirigat der Schiltacher Stadtkapelle erfordere die Beschränkung auf die Leitung der Hornberger Musikschule. "In der jetzigen Form passt alles gut zusammen", ist sich Vosseler sicher. Perspektivisch stehe die Akquise neuer Schüler an. Nach der Corona-Krise können wieder Schnupperstunden und Vorspielnachmittage in der Musikschule veranstaltet werden. Auch ein Tag der offenen Tür sei gut vorstellbar. "Im neuen Schuljahr soll wieder eine neue Bläserklasse gebildet werden", kündigt Vosseler an.

Weiterhin soll das Portfolio der Schule erweitert und die Unterrichtsangebote zeitgemäß gestaltet werden. "Die Lern- und Lehrformen sind in ständiger Entwicklung und da müssen wir auch dranbleiben", ergänzt der 50-Jährige. Es sei bereits eine Anfrage nach Dirigierunterricht eingegangen und er habe zugesagt, ein Konzept zu erstellen.

Enger Austausch mit Stadt und Schule

Insgesamt unterrichten an der Hornberger Musikschule zwölf Lehrer. Vosseler, der selbst Klarinette und Saxofon spielt, will sich voll auf die Nachwuchsorchester konzentrieren. "Wir haben ja zum Glück auch für diese Instrumente zwei Lehrer an der Schule", so der Musikpädagoge. Die Abstimmung mit der Stadtverwaltung erfolge regelmäßig. Bei einem wöchentlichen Jour Fixe werden die administrativen Tagesgeschäfte besprochen. Ebenfalls eng ist der Austausch mit den kooperierenden Partnern Wilhelm Hausenstein Schule und den drei örtlichen Musikkapellen.

Alles soll wieder in geregelten Bahnen laufen

Sein persönlicher Musikgeschmack sei vielseitig, antwortet Vosseler auf Nachfrage. Die Qualität müsse halt gut sein. In erster Linie fühle er sich aber schon sinfonisch daheim – von der Blasmusik bis zum Jazz.

Zur Person

Ralf Vosseler ist in Tuningen im Schwarzwald-Baar-Kreis geboren und lebt in Lauterbach. Nach der Ausbildung zum Diplom-Betriebswirt in Kehl machte er die Liebe zur Musik zum Beruf. Er studierte Musikpädagogik in Winterthur/Schweiz und Trossingen mit dem Hauptfach Klarinette. Ralf Vosseler ist Verbandsdirigent des Blasmusikverbandes Rottweil-Tuttlingen und Lehrgangsleiter im Ausbildungszentrum Spaichingen.

  • Bewertung
    0