Mit Dragqueen »Betty BBQ« Bundestreffen der katholischen Landjugend ist eröffnet

Christine Störr
Dragqueen "Betty BBQ" stellt Isabell Rutkowski und Bundesvorsitzende Jannis Fughe beim Eröffnungsabend der katholischen Landjugend vor. Foto: Störr

Das Bundestreffen der katholischen Landjugend in Hausach ist am Donnerstag mit Grußworten, Fassanstich und großer Party eröffnet worden. Ehrengast war Dragqueen "Betty BBQ" aus Freiburg.

Hausach - Mit dem diesjährigen Treffen, das zuletzt vor sieben Jahren in Deutschland stattgefunden hat, wurde gleichzeitig das 75-jährige Jubiläum der Landjugend-Bewegung gefeiert. Und so begann der Donnerstagabend mit dem ganz großen Applaus im Festzelt in der Nähe des Kinzigtalbads.

Für Moderator und KLJB-Diözesanleiter Lukas Bächle aus dem Acher-Renchtal gab es zunächst ein vielstimmiges Geburtstagsständchen, bevor er mit Co-Moderatorin Dunja den ersten Stimmungstest an die Frage nach der Anreisedauer knüpfte. Viele waren bis zu eineinhalb Stunden gefahren, einige zwischen vier und sechs Stunden – und die deutliche Mehrheit hatte eine Anreise von mehr als sechs Stunden hinter sich. "Das zeigt den Querschnitt durch ganz Deutschland", resümierte Bächle.

Nach Organisatorischem wie der Vorstellung des A-Teams, falls jemand Probleme haben sollte, dem Verweis auf die interaktive Infokarte zur Orientierung in Hausach und der explizit ausgewiesenen Raucherzone zur Verhinderung eines Flächen- oder Waldbrands stellte das Moderatoren-Team die Frage: "Habt ihr Bock, dass es richtig los geht?" Ein Beifallssturm war die passende Antwort.

Der Bundesvorsitzende Jannis Fughe, Bundesseelsorgerin Carola Lutz und die Diözesan-Vorständin sowie gebürtige Hausacherin Isabell Rutkowski hießen alle zur größten Veranstaltung auf Bundesebene willkommen. "Die KLJB hat in den letzten 75 Jahren von der Nordsee bis zu den Alpen viel bewegt. Ihr seid die aktuelle Generation der Gestalter", rief Fughe den jungen Menschen zu und begrüßte internationale Gäste aus Georgien, Frankreich, Belgien und Togo.

Steuerungsteam erhält großen Applaus

Rutkowski stellte hinsichtlich des Mottos: "Ländle-Liebe – so schmeckt Zukunft" fest: "Es geht um das globale Ernährungsthema und die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen der KLJB." Es gehe aber auch um Begegnung, Bekannte treffen, neue Freundschaften schließen und die Seelsorge.

Anschließend stellte sich das 13-köpfige Steuerungsteam stellvertretend für die 146 Helfer im Hintergrund auf die Bühne, der Applaus galt allen gemeinsam.

Dragqueen "Betty BBQ" erklärte den Bollenhut als weltweites Markenzeichen des Schwarzwalds und benannte ihren Lieblings-Dialekt-Spruch mit: "Schwätz mir kei Roschd ons Moped." Das KLJB-Treffen gelte auch der Völkerverständigung zwischen Badenern und Schwaben, in der Kürze des Abends habe sie bereits einen Dialekt-Wirr-War der Festbesucher kennengelernt.

Kurzweilig begrüßte Hausachs Bürgermeister Wolfgang Hermann die Jugendlichen, warb für seine Stadt, benannte die Vorzüge der Dorfkinder und wünschte im Gesamten ein schönes Treffen. Per Videobotschaft grüßten auch Georg Bätzing (Vorsitzender deutsche Bischofskonferenz), Ministerpräsident Winfried Kretschmann sowie Erzbischof Stephan Burger.

Alle gemeinsam hoben sie die Bedeutung der KLJB hervor, die den ländlichen Raum stärken würden. Mit dem Fassanstich und der anschließenden Party wurde im Hausacher "Hasenfeld" dann ausgelassen gefeiert.

Am heutigen Samstag, 6. August, lädt die KLJB ab 10 Uhr zum "Markt der Möglichkeiten" auf dem Schulgelände des RGG ein. Dort gibt es die unterschiedlichen Workshop-Zelte und eine umfangreiche Bewirtung.

  • Bewertung
    1