Meißenheim Zwei neue Sportfreunde in Kürzell

Tim Meier (links) kommt vom SV Oberschopfheim zu den Sportfreunden Kürzell. Trainer Carmelo Bellomo (Mitte) bleibt und Mike Rheinberger ist eine Verstärkung vom FSV Altdorf. Foto: Verein Foto: Lahrer Zeitung

Die Sportfreunde Kürzell feilen an ihrem Kader für die kommende Saison. Mit auf Punktejagd, sofern diese in Corona-Zeiten wieder möglich ist, gehen Tim Meier und Mike Rheinberger. Meier kommt vom SV Oberschopfheim in den Meißenheimer Ortsteil und Rheinberger ist beim FSV Altdorf aktiv. Er wird bei den Sportfreunden in der kommenden Saison auf dem Platz und als Co-Trainer im Einsatz sein.

"Die Arbeitskollegen von Tim spielen alle bei uns. Daher hatten wir einen kurzen Draht zu ihm, um einen Wechsel zu ermöglichen", erzählt Werner Reichart, Vorstand der Kreisliga-B-Kicker. Meier kommt gebürtig aus Nonnenweier und war in der Jugend für den Offenburger FV am Ball. Zu Rheinberger pflegt Reichart einen besonders engen Kontakt. "Er ist wie ein Sohn für mich", schwärmt der SF-Vorstand.

15 A-Jugendliche rücken zu den Herren auf

Die Neuzugänge verstärken in Kürzell eine Mannschaft, die ansonsten komplett erhalten bleibt. "Zudem kommen 15 Mann aus der A-Jugend nach, die wir auf die erste und zweite Mannschaft aufteilen werden", sagt Reichart. Und auch auf der Trainerbank setzt der Verein auf Kontinuität: Coach Carmelo Bellomo hat seinen Vertrag verlängert. "Er ist seit langem mal wieder ein Trainer, der bei uns bereits in sein viertes Jahr geht", freut sich der Vorstand. "Er macht einen Riesen-Job."

In diesen Zeiten, wo die Mannschaft nicht auf dem Platz trainieren darf, ist Bellomo auch als Online-Trainer gefragt. "Wir haben im Netz zum Beispiel das individuelle Lauftraining der Jungs organisiert und, um auch gemeinsam Spaß zu haben, ein Fifa-Turnier gestartet", berichtet Reichart. Auch eine Rückkehr auf den Platz stand an. Jedoch wurde die Lockerung der Corona-Verordnung schnell wieder zurück genommen, als die Fallzahlen im Ortenaukreis anstiegen. Daher konnten die Spieler bislang nicht wieder ins Training einsteigen. "Die Pandemie beschäftigt uns immer weiter", bedauert Reichart.

Der Wunsch des SF-Vorstands bleibt, dass zumindest noch die Vorrunde zu Ende gespielt und der Tabellenstand dann gewertet wird. Reichart glaubt aber nicht, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht. "Ich meine, die Saison wird abgebrochen."

Eine Mitgliederversammlung steht in Kürzell noch aus. "Da ich überhaupt kein Fan davon bin, die online abzuhalten, müssen wir aber noch abstimmen, wie wir das machen wollen", sagt Reichart. Spätestens Anfang April sollte die Versammlung ursprünglich über die Bühne gehen. Ein sich andeutender verschärfter Lockdown erschwert die Planungen in Kürzell allerdings ungemein.