Meißenheim "Ziel ist es, den Moment einzufangen"

Plant bereits ein zweites Album: Sängerin und Texterin Julia Müller aus Meißenheim. Foto: Müller Foto: Lahrer Zeitung

Die Sängerin und Texterin Julia Müller aus Meißenheim ist schon früh mit Musik in Berührung gekommen. Sie brachte sich selbst bei, Gitarre zu spielen, und versucht sich derzeit am Klavier. Vor kurzem veröffentlichte sie ihr Debüt-Album.

Meißenheim. "Ich habe das große Glück, aus einer Musikerfamilie zu kommen, in der es nicht schwer war, die Leidenschaft für die Musik zu entwickeln. Seit ich denken kann, bin ich zu Auftritten von meinem Papa mitgegangen und habe ihn zu Hause proben gehört", erklärte Julia Müller im Gespräch mit der Lahrer Zeitung. Das war der Anfang ihrer Geschichte.

Die 21-Jährige spielt vier Instrumente: Blockflöte, Klarinette, Gitarre und Klavier. Mit der Gitarre und auf dem Klavier begleitet sie bei Auftritten ihren Gesang. Das erste Mal stand sie in der Grundschule auf der Bühne. "Das war natürlich eine behütende Atmosphäre, da ich da nicht alleine stand und wir alle im gleichen Boot saßen", denkt die junge Musikerin zurück. Seit 2015 steht sie auch ganz alleine auf der Bühne.

In ihren Songs schildert Müller Gefühle und Gedanken

Müllers Repertoire ist vielfältig: "Songs wie ganz früher zu covern, ist ab und zu ganz schön, für mich, auf Dauer aber zu langweilig und reizlos", so Müller. Ihr Debüt-Album mit dem Titel "Spirits" umfasst zwölf ihrer selbst geschriebenen Lieder. Insgesamt hat sie in den fünf Jahren, in denen sie bereits komponiert, schon etwa 60 Liedtexte geschrieben.

"Storms" ist das erste Lied auf ihrem Album und zugleich auch das erste, das sie jemals komponiert hat. Aus diesem Grund war es ihr besonders wichtig, es an dieser Stelle zu platzieren. Ihre Lieder bedeuten ihr besonders viel. "Als ich das erste Mal meine eigenen Songs öffentlich gespielt habe, war ich sehr aufgeregt. Das sind nicht nur Songs, sondern meine Gedanken und Gefühle", erläutert Müller. Der Song "Iron Fighter" hat eine besonders große emotionale Bedeutung für die Sängerin.

Angehende Logopädin träumt bereits von einem zweiten Album

Müllers Album entstand im Tonstudio des Unternehmens Uniqueopia in Schutterwald. Bisher hat die junge Musikerin noch keinen Plattenvertrag, was derzeit auch nicht ihr Ziel ist. Sie genießt ihre Unabhängigkeit und möchte sich wie sie sagt erst einmal selbst finden. Aktuell lebt sie in Heidelberg, dort macht sie eine Ausbildung zur Logopädin. Nebenbei kommt sie regelmäßig in die Heimat, um ihrer Leidenschaft, der Musik, nachzugehen. Nach der Ausbildung kann sich die angehende Logopädin vorstellen, sich im Bereich der Musik und des Gesangs weiterzubilden, um ihren Patienten die bestmöglichste Therapie bieten zu können.

Müller träumt bereits von einem zweiten Album. Denn: Ihre aktuelle Veröffentlichung spiegelt ihre Jugend vom Alter von 14 bis 20 Jahren wieder. Im nächsten Album soll es dann um einen neuen, aktuelleren Lebensabschnitt gehen. "Es geht für mich nicht darum, ein perfektes Album zu produzieren, sondern den Moment einzufangen. Wie sagt man auch so schön? Das Leben ist zu kurz für später", betonte die 21-Jährige abschließend im Gespräch mit der LZ.

Julia Müllers erstes Album "Spirit" ist auf allen gängigen Plattformen im Internet erhältlich. Müller ist für Hochzeiten und andere Evens buchbar. Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Webseite www.juliaofficialmusic.de.

  • Bewertung
    4