Meißenheim Villa Beck ist ein idealer Spielplatz

Die Gemeinde Meißenheim kümmert sich auch während der Sommer­ferien um ihre jüngsten Einwohner. Kinder, deren ­Eltern arbeiten müssen, werden mittlerweile seit über zehn Jahren in der Villa Beck pädagogisch hochwertig betreut.

 

Meißenheim. "Die Kinder können sich bei uns in der Villa Beck frei und ohne Zwang bewegen", erzählt Betreuungskraft Birgit Bertsch. Die alte und schmucke Villa Beck befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft des ehemaligen Meißenheimer Rathauses. Birgit Bertsch ist seit mittlerweile mehr als zehn Jahren, zusammen mit Antje Schwendemann und Jugendbetreuerin Bettina Beck dafür verantwortlich, dass die jüngsten Mitglieder der Gemeinde Meißenheim nicht nur in der Nachmittagsbetreuung, sondern auch während der sechs Wochen Sommerferien gut aufgehoben sind.

Derzeit werden die Kinder außerdem noch von der syrischen Praktikantin Heba betreut. "Ich finde das Gelände der Villa einmalig. Ich hoffe dass sie uns noch lang erhalten bleibt", schwärmt Birgit Bertsch. Freilich ist dieses Gebäude in die Jahre gekommen. Nicht nur die Betreuungskräfte, sondern auch die Kinder mögen das Gelände und das Ambiente der Villa Beck.

Marla Bayer aus Kürzell geht während der Sommerferien die ersten drei Wochen, fast täglich in die Villa Beck. Die Neunjährige erklärt: "Ich kann jetzt eine halbe Stunde länger schlafen. Wenn ich Schule habe, steh ich schon um 6.30 Uhr auf. Jetzt muss ich erst um 7 Uhr raus." Das Mädchen fügt gähnend hinzu: "Länger schlafen wäre schön."

Nach der Sommerferienbetreuung besucht sie mit ihren Eltern gern den Matschelsee in Kürzell. "Ich finde es gut, dass es so viele Sachen gibt. Ich spiele gerne im Sand", sagt auch die zehnjährige Ani­ka Fliehler aus Kürzell.

Täglich besuchen in den Sommerferien zwischen 25 und 30 Kinder die Villa Beck. Während die Jungs vor allem Fußball spielen, beschäftigten sich die Mädchen häufig mit Fingerhäkeln, um den Mast des Sonnensegels im Garten der Villa Beck zu verschönern.

Vanessa Fliehler aus Kürzell ist ebenfalls gern bei der Sommerferienbetreuung. Die Siebenjährige beteiligt sich mit Freude am Programm: "Ich war schon bei "Affen rasen durch den Wald zudem noch beim T-Shirts bemalen, sowie beim Basteln mit Antje Leuth­ner", berichtet Vanessa begeistert.

Die Sommerferienbetreuung in der Villa Beck beginnt täglich um 7.45 Uhr und endet um 12.45 Uhr.

Auf dem Weg zu einer neuen Ortsmitte sind im Juli die Teilnehmer für die Jury ausgewählt werden. Das Areal rund um die Villa Beck umfasst neben dem Rathaus auch die Feuerwehr und die dahinter liegende Grünanlage.

  • Bewertung
    0