Meißenheim Schule hat viele Gründe zu feiern

Beim Sommerfest des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums im Ried (SBBZ) hat dessen Förderverein sein 25-jähriges Bestehen mitgefeiert. Ein buntes Programm und einige Leckereien sorgten für einen gelungenen Nachmittag.

 

Kürzell. Regelmäßig lädt das SBBZ, ehemals Förderschule Ried, zum Sommerfest auf den Schulhof ein. Neben zahlreichen musikalischen Darbietungen, bei denen die Schüler ihr Können zum Besten geben, ist es auch die Geselligkeit, die die Feier ausmacht. Auch in diesem Jahr sangen die Schüler mehrere Lieder auf der Bühne. Dabei gab es nicht nur klassische Kinder- oder Jugendlieder, sondern auch Hits aus den Charts zu hören.

Zwei weitere besondere Anlässe konnten in diesem Jahr gleich mitgefeiert werden. So das 25-jährige Bestehen des Fördervereins der Schule. Bürgermeisterstellvertreter Heinz Schlecht ehrte Vorstandsmitglieder für ihr langjähriges Wirken. Ursula Beer-Fritsch ist seit 15 Jahren Vorsitzende des Vereins, ihre Stellvertreterin Sigrun Meyer war bereits Gründungsmitglied und zuerst als Beirätin, danach als stellvertretende Vorsitzende im Verein tätig. Inzwischen ist Meyer auch als Lehrbeauftragte der Schule verbunden und ist als Lesepatin an der Schule aktiv. Weiter wurde auch die stellvertretende Schulleiterin Silke Gieringer geehrt, sie ist seit 1994 an der Schule tätig und auch seither Mitglied im Verein. Gieringer war zunächst als Beirätin, danach als Schriftführerin tätig. Sie ist außerdem das Bindeglied zwischen Schule und Verein. Eine besondere Ehrung erfuhr Willi Roth, der nach langjähriger Tätigkeit als Kassenwart zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Zu den weiteren Ehrengästen des Tages gehörte Elfriede Fischer. Gründungsvorsitzender vor 25 Jahren war Hans Spengler. Der einstige Schulleiter der Förderschule Clemens Junker gehört weiter zu den ehemaligen Vorstandsmitgliedern, die viel für den Förderverein getan haben.

Ein weiterer Anlass zum Feiern waren die neuen Spielgeräte neben der Schule, die für Abwechslung vom Schulalltag sorgen sollen. Ein Gerät im Wert von 1700 Euro stiftete die Gemeinde, die weiteren hat der Förderverein bezuschusst. Den Aufbau der Geräte übernahm der Bauhof.

Den Abschluss des Unterhaltungsprogramms bildeten die Jungmusiker des Musikvereins Kürzell, die unter Leitung von Katharina Walter noch einmal beste Stimmung im Festzelt verbreiteten. Medleys bekannter Stücke kamen unter anderem zu Gehör. Ein Maltisch lud zum kreativen Wirken ein, an der Tischtennisplatte lieferten sich die Gäste kleine Turniere. Für das leibliche Wohl sorgte der Förderverein mit Flammkuchen, Kaffee und Kuchen.

Der Förderverein unterstützt eine Vielzahl verschiedener Projekte an der Schule. Neben Preise für Lesewettbewerbe werden immer wieder Finanzierungshilfen geleistet. Jahr für Jahr gehen beachtliche Summen an die Schule, die so die Vielfalt der Angebote erhalten kann und den Förderverein zu einem wichtigen Bestandteil machen.

  • Bewertung
    0