Meißenheim Besondere Feier lockt viele Besucher

Unter dem Motto "Ein Fest der Sinne" wurde zum Bachpromenadenfest nach Meißenheim geladen. Höhepunkt war nicht nur die stimmungsvolle Beleuchtung der Bachpromenade, sondern auch das Feuerwerk, das zur späten Stunde gezündet wurde.

Meißenheim. Die Bachpromenade ist ein Schmuckstück am Rande Meißenheims, die gerne für Spaziergänge genutzt wird. So ist auch das Bachpromenadenfest alle zwei Jahre immer wieder Höhepunkt.

Nahezu alle Meißenheimer Vereine haben sich am Samstag am diesjährigen Bachpromenadenfest beteiligt. Besonders waren bei dem Fest nicht nur die Speisen, die die Vereine im Angebot hatten. Auch ein buntes Bühnenprogramm und Kinderunterhaltung waren geboten, sodass das Fest für Jung und Alt die zahlreichen Besucher aus Meißenheim und den Umlandgemeinden auf die Bachpromenade lockten.

Am Nachmittag gab es verschiedene Aktivitäten für die Kinder unter der Leitung der Jugendbetreuung der Gemeinde. Ein Kinderkarussell war für die jungen Gäste ebenso geboten wie Kinderschminken, bei dem die Kinder kleine Kunstwerke ins Gesicht gezaubert bekamen. Was zu sehen gab es bei der Schauübung der Jugendfeuerwehr, die auf dem Fest ihr Können unter Beweis stellte: Ein kleines Häuschen wurde entzündet und der Feuerwehrnachwuchs zeigte, was er in den Übungen gelernt hatte.

Andere Aktionen lockten die Gäste zur Bühne oder zur Aktionsfläche daneben. So begeisterten die Zumba-Kids des TV Freizeit das Publikum, das sich zahlreich um die Wiese versammelt hatte, mit einem Tanz.

Weitere Fest- Höhepunkte auf der Bühne waren der Auftritt der Country-Band Laramie, der Auftritt der Schollenhockbloser und der Auftritt des Fanfaren- und Spielmannszugs Meißenheim­/­Ichenheim. In den Pausen zwischen den Auftritten und nach dem Kulturprogramm sorgte DJ Tim Ka für musikalische Unterhaltung.

Bürgermeister dankt besonders den beiden Organisatorinnen

Meißenheims Bürgermeister Alexander Schröder freute sich, zahlreiche Gäste auf dem Festgelände begrüßen zu können. Insbesondere dankte er Sabine Fischer und Hildegard Kern, die als Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft das Fest federführend organisiert hatten. Zur Freude der Organisatorinnen passte am Samstag auch das Wetter, das dazu einlud, gemütlich über das Festgelände zu flanieren.

Auch für das leibliche Wohl war auf dem Fest gesorgt. Während Kaffee und Kuchen sowie Waffeln und Kinderbowle am Nachmittag besonders gefragt waren, lockten den ganzen Tag über sommerliche Cocktails, Flammenkuchen, Brezeln, Wurstsalat mit Brägele oder Schäufele mit Kartoffelsalat die Besucher an die Speisestände der Vereine. Auch Ossobuco mit mediterranen Beilagen oder eine Fischplatte konnten sich die Gäste des Bachpromenadenfests schmecken lassen.

Zu den Höhepunkten des Fest gehörte auch die stimmungsvolle Beleuchtung entlang der Stände auf der Flaniermeile. Diese machte das Fest zu etwas Besonderem. Auch das Feuerwerk, das gegen 23 Uhr zu bestaunen war, begeisterte die Festbesucher und setzte einen tollen Schlusspunkt, ehe die Gäste und Veranstalter das Fest gemeinsam ausklingen ließen.

  • Bewertung
    1