Meißenheim B-Jugend aus Meißenheim/Nonnenweier peilt Oberliga an

Nach zweimonatiger Pause stehen die B-Junioren in Pforzheim wieder auf der Platte. Foto: Verein Foto: Lahrer Zeitung

Die B-Jugend der SG Meißenheim/Nonnenweier findet sich nach einer langen Pause in der Gruppe 1 der Qualifikationsspiele für die B-Jugend der Oberliga Baden-Württemberg wieder und tritt am kommenden Samstag in Pforzheim an.

 

Gegner in diesem Turnier sind die Favoriten der Spielgemeinschaft Pforzheim/Eutingen, TVB 1898 Stuttgart (TV Bittenfeld) und die Jugendhandball-Akademie Ostfildern (Neuhausen-Ostfildern).

Jochen Baumann, Coach der SG-Youngsters, ist nicht so ganz glücklich mit dem späten Termin für das Qualifikationsturnier. Schließlich liegt das letzte Spiel seiner Truppe schon eine ganze Weile zurück. Für seine Mannschaft war das letzte Spiel beim Qualifikationsturnier in Helmligen vor zwei Monaten, wo sich bereits der TuS Helmlingen und die Junioren des Zweitliga-Absteigers HSG Konstanz direkt für die Oberliga qualifizieren konnten.

Die SG Meißenheim/Nonnenweier startet jetzt in die zweite Runde der Qualifikation und hat es gleich mit drei großen Brocken zu tun. "Natürlich werden die Jungs alles geben, doch ich mache mir keine falschen Hoffnungen, denn wir haben hart zu kämpfen bei den drei Gegnern."

Um 11.30 Uhr Uhr kommt gleich die erste große Hausnummer mit der Mannschaft des Gastgebers (SG Pforzheim/Eutingen), um 15 Uhr steht dann der Nachwuchs des TVB Stuttgart 1898 (TV Bittenfeld) als Gegner der Mannschaft aus dem Ried fest. Mit der Jugendhandball-Akademie Ostfildern muss man den letzten Brocken um 17.30 Uhr schlucken.

"Ein schwerer Tag für uns. Auch wenn wir nur 2x20 Minuten je Spiel antreten müssen. Körperlich werden wir sicherlich unterlegen sein, verstecken müssen sich unsere Jungs aber durchaus nicht. Wir werden für uns das Bestmögliche herausholen", da ist sich Jochen Baumann ganz sicher.

  • Bewertung
    0