Meißenheim 55 000 Euro für Silbermann-Orgel

Projektleiter und Orgelsachverständiger Michael Kaufmann hatte dem CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß den Zustand der Pfeifen der Silbermann-Orgel in Meißenheim erläutert. Foto: Schneider

Meißenheim - Gute Nachrichten überbringt der CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Weiß der Evangelischen Kirchengemeinde Meißenheim am Mittwochnachmittag: Mit 55 000 Euro aus den Mitteln des Denkmalschutz Sonderprogramms unterstützt der Bund die Sanierung der historischen Silbermann-Orgel. "Mit dem Geld des Bundes sind wir wieder einen Schritt weiter, um die Instandsetzung dieses außergewöhnlichen und wertvollen Musikinstruments in Meißenheim zu ermöglichen", so Weiß.

Bei einer Besichtigung des Instruments im vergangenen Jahr hatte sich der Abgeordnete von Pfarrer Heinz Adler, Bürgermeister Alexander Schröder, Kantor Frank Spengler, Kirchenchorleiterin Susanne Moosmann sowie Professor Michael Kaufmann über die notwendigen Maßnahmen informiert.

Ziel sei es, durch den Austausch einzelner Teile und die Restaurierung des Balgs im Inneren wieder den vollen Klang der Orgel herzustellen. Es wird angenommen, dass die Orgel als einzige von der Straßburger Silbermannwerkstatt erbaute einmanualige Orgel in Baden zu den 100 bedeutendsten Orgeln der Welt gehört.

"Ich freue mich schon, wenn das Instrument in Meißenheim nach der Restaurierung wieder viele bekannte Organisten anzieht und die Menschen mit ihrem Klang begeistert", so Weiß.

Der Abgeordnete hatte sich laut Pressemitteilung persönlich bei der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters und bei Mitgliedern des Haushaltsausschusses für das Orgelprojekt in Meißenheim eingesetzt.

  • Bewertung
    2