Mahlberg (red/fx). Das Ausweichmanöver eines Autofahrers hat am Donnerstagvormittag auf der L 103 zu einem Unfall mit zwei Schwerverletzten geführt. Der 33-Jährige war gegen 11.15 Uhr Richtung Autobahn unterwegs. Dabei übersah er laut Polizei das Ende eines Rückstaus an einer Baustellenampel. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, steuerte der Mann seinen Wagen in den Gegenverkehr, wo er mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Dessen 88 Jahre alter Fahrer und die gleichaltrige Beifahrerin zogen sich schwere Verletzungen zu. Über die Höhe des entstandenen Schadens machte die Polizei keine Angaben.