Mahlberg Neuer Vorstand verbreitet Zuversicht

Die Mahlberger Grundschüler haben Grund zu jubeln: Dank des Fördervereins werden auch künftig Anschaffungen möglich sein, die mit dem normalen Schuletat nicht drin wären. Foto: Schule Foto: Lahrer Zeitung

Vor zwei Jahren sah es noch so aus, als wenn der Förderverein der Mahlberger Schulen wegen Personalmangels seine Arbeit einstellen müsste. Doch das hat sich gründlich geändert.

Mahlberg. Nach dem ersten Jahr seiner Arbeit hat das doch noch gefundene, komplett neue Leitungsteam bei der Hauptversammlung viel Optimismus verbreitet. Die Vorsitzende Sonja Zimmermann berichtete, dass man sich nach erster Einarbeitungszeit sogleich beim Gesamtelternabend der Mahlberger Grundschule – samt Orschweierer Klassen – vorgestellt hatte, ebenso bei der Einschulung der Erstklässler.

Im Oktober unterstützte der Förderverein einen neuen, außergewöhnlichen Sponsorenlauf als Spendenaktion der Schule unter dem Motto "Wir laufen für neue Sportgeräte". Da rannten Kinder, was die Beine hergaben, sobald sie von Spendern dafür "bezahlt" wurden. Mehr als 5000 Euro kamen auf diese Weise zusammen, die längst in diverse Anschaffungen investiert wurden, etwa in Turnbänke, Diabolos, Gleitrollbretter, Tischtenniszubehör oder Gymnastikbälle.

Erstmals hatte der Förderverein überdies im Dezember einen Bastel-, Spiel- und Lesetag veranstaltet, an dem 94 Grundschulkinder mit Begeisterung teilnahmen. Im März wurden bei der jährlichen Präsentation der Ergebnisse der schulischen Projektwoche Kinder und Eltern mit Getränken, Waffeln, Kuchen und Würstchen bewirtet.

Kassenwartin Janina Kölble hatte inklusive Mitgliedsbeiträgen insgesamt fast 9000 Euro an Einnahmen zu verzeichnen. Die Ausgaben lagen etwas darüber, denn es wurden zusätzlich auch noch vier I-Pads gekauft und die Puppenbühne Sindelfingen für einen Auftritt engagiert. Überdies wurde die Schüler-Mediathek mit neuen Büchern bestückt.

Der Verein verfügt dennoch über einige Rücklagen. Kassenwartin Kölble betonte: "Wir sammeln keine Reichtümer an, sondern investieren die erarbeiteten und gesammelten Gelder zeitnah in die Schule."

Grundschulleiterin Johanna Hermann zeigte sich glücklich darüber, wie schnell der neu gefundene Vorstand für Stabilität im Förderverein gesorgt habe. Dieser habe abermals einen großen pädagogischen Mehrwert für die Kinder geschaffen, samt schulischer Wohlfühl-Atmosphäre.

Auch Mahlbergs Bürgermeister Dietmar Benz dankte namens des Schulträgers dafür, dass Eltern weiterhin über den Förderverein Verantwortung für die Schule übernehmen, nun seit seiner Gründung schon mit insgesamt rund 80 000 Euro, ohne die manche gewünschte Anschaffung für die Grund- und Werkrealschule am knappen städtischen Schuletat gescheitert wäre. Das verdiene, so Benz, hohen Respekt für den Förderverein samt all seinen Helfern.

Trotz der üblichen Austritte nach Schulwechseln hat sich die Mitgliederzahl von 73 auf aktuell 86 Eltern, Lehrer und Gönner erhöht.

Vorsitzende Sonja Zimmermann und Kassiererin Janina Kölble wurden einmütig wieder gewählt, ebenso die Stellvertreterin Ramona von Türckheim-Böhl sowie Schriftführerin Franziska Lenski- Herbert. Beisitzer bleiben Tanja Schröder und Chris Schemel.

  • Bewertung
    0