Mahlberg Kleinwagen kracht auf A 5 in Autoheck

Für die Dauer der Aufräumarbeiten leitete die Polizei den Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei.Foto: Kamera 24 Foto: Lahrer Zeitung

Mahlberg (red/ma). Ein Auffahrunfall hat am Freitagnachmittag auf der Nordfahrbahn bei Mahlberg für kilometerlange Staus gesorgt; zwei Personen wurden hierbei verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war der 29 Jahre alte Fahrer eines Kleinwagens kurz vor 14 Uhr und bei stockendem Verkehr in das Heck eines Autos gekracht.

Beide Fahrzeuge haben sich durch die Wucht des Aufpralls gedreht und stießen gegen die Schutzplanke. Der mutmaßliche Unfallverursacher sowie ein 45 Jahre alter Mitfahrer im zweiten Auto wurden verletzt und mussten von Helfern des Rettungsdienstes in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, teilt die Polizei mit.

Die beiden Fahrspuren waren bis gegen 15.20 Uhr blockiert, sodass der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet wurde. In der Spitze hat sich ein Stau von circa zehn Kilometern Länge gebildet. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 50 000 Euro.

  • Bewertung
    0