Mahlberg Frauen haben sich ihren Platz erkämpft

Ehrung für die Gründungsmitglieder des Singkreises (von links): Mechthilde Burger, Ruth Wurth, Marianne Bellinghausen, Maria Edelmann, Gerda Obergföll und Gusta Schmidt Foto: Decoux-Kone Foto: Lahrer Zeitung

Orschweier (mm). Sie haben kein großes Aufheben darum gemacht. Vor 50 Jahren wurde der "Singkreis Orschweier" gegründet. Er feierte sein rundes Jubiläum am vergangenen Sonntag nach einem musikalisch umrahmten Adventsgottesdienst in der St.-Josefs-Kapelle mit einem Stehempfang im Foyer der Mehrzweckhalle.

Marianne Bellinghausen hatte im Vereinsarchiv gründlich recherchiert. Vorab: Schon 1876 war der "Männergesangverein Orschweier" (MGV) gegründet worden und repräsentierte weit über ein Jahrhundert lang die Männerstimmen. Doch 1968, in politischen Umbruchzeiten schwächelte der Männerchor. Gegen die "Herrlichkeiten" riefen renitente Frauen dazu auf: "Ihr Mädchen und Frauen, kommt zum fröhlichen Singen!" Doch bei den Männern des MGV kam die Aktivität der Frauen bei der nächsten Hauptversammlung damals nicht gut an. Gemeinsam geschlechterüber­greifend singen? Nein, eher austreten! Überhaupt sollten die Damen erst mal zur Probe vorsingen. Darum verließen die unerwünschten Frauen empört die Versammlung und gründeten anschließend in einem Wohnzimmer ihren eigenen Chor. Später öffneten die Männer ihren abgeschotteten Verein für den Singkreis, sogar mit entsprechender Namenserweiterung.

Längst wären die männlichen Sänger ohne die Frauen klanglos untergegangen. Derzeit werden neun Herren von 19 Frauen im Chor stimmlich dominiert. Einen bezahlten Dirigenten – zuletzt Klaus Tiesler – können sie sich nicht mehr leisten, halten jedoch ihren Vereinsstatus.

Marianne Bellinghausen leitet den MGV/Singkreis und den "Flott und Flink"-Kinderchor auch musikalisch. Der steht für Kinder ab fünf Jahren offen, mit reinem Spaß am Singen ohne jeglichen Druck. Doch die Nachwuchsprobleme des MGV/Singkreises werden auch die jungen Sänger nicht lösen, denn es fehlt längst an Zuwachs.

Mahlbergs Bürgermeister Dietmar Benz gratulierte zum Jubiläum "nach stiller Frauen-Revolution samt Emanzipation", und Orschweiers Ortsvorsteher Bernd Dosch erinnerte an vergangene Zeiten mit Dorfhock-Beteiligungen und Meerrettich-Festen. Das dokumentierten zum Jubiläum auch einige Fotos an Stellwänden.

Vor dem Sturm auf das kalte Büffet wurden noch einige Lieder gesungen – von "Wir feiern ein Fest der Freude" bis zu Schiller/Beethovens "Freude schöner Götterfunken", natürlich gemeinsam mir den Herren der Schöpfung. Denn längst können sich auch die Männer keinen Chor mehr ohne Frauen vorstellen.

Gleich sieben Gründerinnen des einst "renitenten" Frauen-Singkreises wurden geehrt. Neben Marianne Bellinghausen waren das Mechthilde Burger, Maria Edelmann, Edeltraud Schaub, Gusta Schmidt, Gerda Obergföll und Ruth Wurth.

  • Bewertung
    0