Mahlberg Eine Schlägerei, ein Schuss – und ein Unfall

Auf dem Weg zum Einsatzort baute eine Streife der Lahrer Polizei einen Unfall, der Wagen kam von der Fahrbahn ab. Zwei Beamte wurden leicht verletzt, am Auto entstand ein Schaden von rund 30 000 Euro. Symbolfoto: Lohe Foto: Lahrer Zeitung

Mahlberg (red/fx). Für viel Arbeit für die Lahrer Polizei hat am Sonntagabend ein handfester Streit zwischen mehreren Männer in Mahlberg gesorgt. Zu allem Überfluss bauten herbeigerufene Beamte auf der Fahrt zum Einsatzort einen Unfall mit dem Streifenwagen.

Die genauen Hintergründe der körperlichen Auseinandersetzung müssen laut Mitteilung der Polizei noch geklärt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 32 Jahre alter Mann am Sonntag mit zwei noch unbekannten Begleitern die am westlichen Stadtrand gelegene Wohnung eines ihm bekannten Mittvierzigers aufgesucht haben. Dabei habe sich gegen 19.30 Uhr ein Streit entwickelt haben, in dessen Verlauf der 32-Jährige mit seinen beiden Komplizen auf den Wohnungsinhaber eingeschlagen und eingetreten haben soll.

Das Prügelopfer wollte das offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen und holte – nachdem das Trio die Wohnung zunächst verlassen hatte – Verstärkung herbei. Als die drei mutmaßlichen Schläger zurückkehrten, entfachte sich eine weitere Meinungsverschiedenheit, berichtet die Polizei. Ein zur Hilfe gerufener Angehöriger des Angegriffenen will dabei bei einem der Widersacher ein Messer entdeckt haben. Deshalb habe er mit seiner mitgebrachten Schreckschusswaffe einen Warnschuss abgegeben.

Zwei Beamte verletzt, 30 000 Euro Schaden

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei hat lediglich der Wohnungsinhaber durch die ihm mutmaßlich verabreichten Schläge und Tritte Verletzungen davongetragen. Die Beamten des Polizeireviers Lahr ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.

Unerfreuliche Begleiterscheinung des Einsatzes in Mahlberg: Auf dem Weg zum Tatort hatte eine Streifenbesatzung auf der B 415 am Stadtausgang in Richtung Autobahn einen Unfall. Der Streifenwagen kam auf regennasser Fahrbahn nach links von der Straße ab. Die beiden Polizisten trugen bei dem Unfall leichte Verletzungen davon und wurden in einem örtlichen Krankenhaus untersucht. Der Schaden am Dienstwagen wird auf etwa 30 000 Euro geschätzt, so die Polizei abschließend.

  • Bewertung
    0