Mahlberg Eine beliebte Lehrerin

War 25 Jahre an der Orsch­weierer Hansjakob-Förderschule tätig: Cornelia Kaufmann. Foto: mm Foto: Lahrer Zeitung

Orschweier. Es kommt nicht alle Tage vor, dass eine große Schulpause verlängert wird. An der Hansjakob-Förderschule hatte das am letzten Schultag vor den Sommerferien seine Berechtigung. Denn dabei wurde Lehrerin Cornelia Kaufmann von Kollegen und allen Schülern in den Ruhestand verabschiedet, samt einem kleinen Musikprogramm der neunten Klasse.

Nach ihrer Lehramtsanwartschaft an der Grafenhausener Grund- und Hauptschule, Jugendarbeit sowie längerer Erziehungszeit wurde Kaufmann an der Kehler Grund- und Hauptschule verbeamtet. Dort arbeitete sie drei Jahre lang mit Spätaussiedlerklassen, bevor sie an die Hansjakob-Förderschule in Orschweier versetzt wurde. Dort war sie schließlich 25 Jahre lang in allen Klassenstufen tätig, unterrichtete Biologie, Erdkunde, Textiles Werken und Sport.

Schulrektorin Marianne Thoma würdigte das weit über den pädagogischen Einsatz hinausgehende Engagement der beliebten Lehrerin – ob in der Bücherei, bei Schulausflügen oder Festen. Nach der Pensionierung von Franz-Josef Gieringer hatte Kaufmann vergangenes Jahr für einige Monate die kommissarische Schulleitung übernommen.

Nicht ohne Rührung nahm Cornelia Kaufmann ein großes Schülergemälde in Empfang, mit vielen Glücksbringern darauf. "Das bekommt bei mir zu Hause einen Ehrenplatz", versprach sie. Und: Gelegentlich will sie ihre geliebte Schule wieder besuchen – natürlich nur noch privat.

  • Bewertung
    0