Mahlberg Chor fasst neuen Mut

Mahlberg (mm). Der Gemischte Chor hat zum Ende des vergangenen Jahres mit der Mahlbergerin Ellen Förster eine neue Dirigentin gewonnen. Vorsitzender Karl-Heinz Stiefel sah den Chor für die Zukunft gut aufgestellt: "Nun haben wir wieder Freude am Singen." Förster hofft, dass die bislang abnehmende Zahl der aktiven Sänger wieder steigen möge. Mit dem vorhandenen modernen Repertoire und guter Stimmung müsse dies möglich sein, so die Dirigentin. Derzeit zählt der Chor 25 aktive und 88 passive Mitglieder.

Die von Rechner Thomas Wickert geführte Kasse wies ein leichtes Minus auf. Grund ist der Umbau des vereinseigenen Verkaufswagens. Mit dem wird der Chor weiterhin an Stadtfesten teilnehmen, jedoch seine große Laube wegen des hohen Personalaufwands nicht mehr betreiben. Bürgermeister Dietmar Benz bedauerte, dass dadurch viele Sitzplätze in der Radbrunnengasse wegfallen werden, dankte dem Verein aber für seine Aktivitäten.

Schriftführerin Anneliese Stiefel hatte die Vorjahres-Ereignisse aufgelistet. Darunter natürlich die Teilnahme am Stadtjubiläum. Zuvor war der Chor im Juni gemeinsam mit den Sängern aus Altdorf und Münchweier auf der Landesgartenschau aufgetreten und hatte am Freundschaftssingen in Ichenheim teilgenommen. Zum Jahresende sang der Chor schließlich im Mahlberger Pflegeheim mit dessen Bewohnern Weihnachtslieder, ebenso in der evangelischen Kirche. Zudem bereicherte der Chor das städtische Kinderferienprogramm mit einer Taubergießen-Radtour und einer modernen Schatzsuche.

Norbert Wickert wurde bei der Hauptversammlung zum neuen Pressereferent gewählt.

  • Bewertung
    0