Hoffnung, dass der Kelch der Wahlanfechtung an Mahlberg vorbeigeht, machte Fridi Miller jüngst mit der Aussage, dass sie sich mit Einsprüchen auf OB-Wahlen konzentrieren. Viele Oberbürgermeister säßen auch in den Kreistagen und so könne sie eventuell Entscheidungen blockieren, so die 48-Jährige gegenüber unserer Zeitung. Ausgemachtes Ziel der Systemkritikerin: "Verwaltungen lahmlegen."