Lahr Zweite Hälfte sichert Seelbach den Derbysieg

Zwar gingen die Sulzer (in Gelb, hier gegen Elgersweier) in Seelbach mit 1:0 in Führung. Am Ende aber gewann der Spitzenreiter aus dem Schuttertal das Derby mit 4:1.Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

Zur Pause sah es noch so aus, als könnte der FV Sulz für eine Überraschung sorgen. In Durchgang zwei drehten die Seelbacher jedoch auf und gewannen das Derby am Ende klar mit 4:1.

SG Freistett/Rheinbischofsheim – SV Rust 1:5 (0:4). Der SV Rust setzte am Samstag in Rheinau die Siegesserie fort, nahm, in der Deutlichkeit etwas überraschend, mit einem 5:1-Sieg alle Punkte mit nach Hause. Damit fuhr die Ey-Truppe den dritten Sieg in Folge ein und schob sich damit in die Verfolgergruppe. Yves Hauser leitete mit dem ersten Doppelpack den verdienten Gästesieg ein und nach dem zweiten lag Rust nach einer halben Stunde schon mit 4:0 in Front. Die Hausherren waren bemüht, trafen an diesem Tage aber auf einen stärkeren Gegner. Tore: 0:1 und 0:2 Y. Hauser (11. und 17.), 0:3 S. Olcan (26.), 0:4 R. Kastrati (31.), 1:4 M. König (74.), 1:5 L. Szkibick (86.). SV Haslach – SV Oberharmersbach 2:3 (1:1). Lange Gesichter beim SVH, Aufatmen auf Oberharmersbacher Seite. Obwohl die Hausherren gut begannen und mit der Führung belohnt wurden, gingen die Punkte an den Gast. Denn nach der schnell folgenden Antwort durch Frank Echle verlor Haslach nach und nach den Faden. Dies spürten die ebenso einsatzfreudigen wie willigen Gäste zusehends. Innerhalb von 120 Sekunden zog der SVO auf 3:1 davon, war anschließend die eindeutig bessere Elf. Hauers Anschlusstreffer in der Schlussminute kam zu spät. Tore: 1:0 M. Braig (28.), 1:1 Fr. Echle (32.), 1:2 R. Bruder (64.), 1:3 G. Boser (65.), 2:3 F. Hauer (90.). VfR Hornberg – Zeller FV 4:5 (1:2). Eine rassige und spannende Partie gab es in Hornberg zu sehen. Nach einem Abwehrschnitzer lege der VfR vor, Gibi Bah konterte recht zeitnah mit dem Ausgleich. Danach vergaben zunächst Bah und Gerlach die Gästeführung, doch die spielerische Überlegenheit und das Chancenplus wurde durch Gerlachs Pausenführung belohnt. Nach dem 2:5 zeichnete sich ein klarer Gästesieg ab, doch Hornberg, das nie aufgab, kam in der Schlussphase nochmals heran. Und so herrschte nochmals viel Spannung. Tore: 1:0 M. Schwendemann (9.), 1:1 Gibi Bah (16.), 1:2 N. Gerlach (18.), 1:3 Gibi Bah (49.), 2:3 L. Fehrenbacher (56.), 2:4 N. Gerlach (65.), 2:5 N. Halter (80.), 3:5 K.D. Lehmann (80./FE), 4:5 Ph. Hopp (90.+3). SV Oberschopfheim – SG Ichenheim/Altenheim 3:1 (2:1). Aufgrund der ersten 45 Minuten, in der der SVO trotz des frühen Rückstands durch einen Doppelschlag das Ergebnis drehen konnte, und dabei sogar einen Strafstoß von Hannes Wenzel, den der Gästetorhüter parierte, vergab, geht der Derby-Sieg in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie merklich ab, wobei die Gäste dem Ausgleich nahe waren. Doch der SVO stand in der Abwehr gut, ließ nichts anbrennen und schlug in der Schlussphase durch Dimitri Holm nochmals zu. Tore: 0:1 J.-K. Lastop (13.), 1:1 Ph. Rössler (21.), 2:1 D. Bantle (34.), 3:1 D. Holm (90.). FSV Seelbach – FV Sulz 4:1 (0:1). In einem von beiden Mannschaften guten Derby setzte sich der Spitzenreiter am Ende erwartungsgemäß durch, doch die Gäste machten es dem FSV keinesfalls leicht. Das 0:1 zur Pause durch Jens Kiesele war nicht unverdient. Doch die Elf von Markus Höpfner konnte nach schwächerer ersten Hälfte eminent zulegen, übernahm das Kommando und spielte sich durch einen frühen Doppelschlag auf die Siegerstraße. Die Gäste bauten in der Schlussphase ab merklich ab und wurden dann unter Wert geschlagen. Tore: 0:1 J. Kiesele (21.), 1:1 S. Roth (48.), 2:1 J. Erb (53./FE), 3:1 L. Schäfer (85.), 4:1 F. Kloos (86.). – Gelb-Rote Karte: M. Weidenbach (83./Sulz). SC Lahr U23 2 – VfR Willstätt 4:1 (4:0). Während die Lahrer U23 mit dem vierten Sieg im achten Pflichtspiel Einzug in den einstelligen Tabellenbereich halten konnte, hält die Talfahrt des VfR Willstätt weiter an. Die Hausherren legten dabei durch vier Treffer im ersten Abschnitt den Grundstein für den später hochverdienten Sieg. Nach Wiederanpfiff ließ man es dann gemächlicher angehen, so dass der Gast besser aussah, ohne aber das Zepter aus der Hand zu geben. Deshalb war der Ehrentreffer der Gäste verdient. Tore: 1:0 und 2:0 R. Bulgakov (13. und 26.), 3:0 F. Konradt (31.), 4:0 E. Meinschmidt (44.), 4:1 A. Zenelji (68.). SV Renchen – VfR Elgersweier 2:0 (1:0). Die Zuschauer sahen eine ziemlich ausgeglichene Begegnung, am Ende schlugen sich die spielerischen Vorteile des SVR im Endergebnis wieder. In puncto Kampf muss man dem Gast aus Elgersweier aber ein Kompliment machen, denn er versuchte jederzeit im Spiel zu bleiben. Fabian Schoch sorgte dafür, dass seine Farben mit einer knappen Führung in die Halbzeit gehen durften. Mit einem von Cem Calayir verwandelten Strafstoß machten die Hausherren den Deckel drauf. Tore: 1:0 F. Schoch (30.), 2:0 S. Calayir (75./FE).

  • Bewertung
    0