Lahr Comedy: Witze, Ufos und reichlich Sex

Sulz - Heiß her ging es beim SWEG-Abend für viele Hundert Gäste der Nahverkehrsgesellschaft in der ausverkauften Sulzberghalle. Wegen der Temperaturen dort – und weil die Witzemacher ihr Programm mit vielen anzüglichen Witzen garnierten.

Draußen 30 Grad, drinnen vielleicht noch mehr: Die Sulzberghalle glich am Freitagabend einer Sauna, als die SWEG zu ihrem "Freundschaftsspiel" geladen hatte. Ein Dankeschönabend für SWEG-Kunden nach der gelungenen Fusion der Lahrer SWEG mit der Hohenzollerischen Landesbahn HzL aus dem Schwäbischen.

Entsprechend badisch-schwäbisch gemixt war deshalb auch das Programm. Hansy Vogt aus Ettenheim, der vielseitige Moderator und Unterhalter übernahm den Baden-Part, das Duo "Dui do on de Sell" die Schwaben-Power mit Doris Reichenauer und Petra Binder. Vorweg: Der Mix klappte bestens, die drei verstehen sich auf der Bühne hervorragend. Wohl auch, weil alle drei einen ähnlichen Humor haben.

"Willst Du Sekt oder Wasser?", fragte Hansy Vogt eine Partnerin und bekam schlagfertig zur Antwort: "Hab’ ich Durst oder bin ich dreckig!?" So ging das den ganzen Abend lang. Die drei spielten einen Witz nach dem nächsten vor und das Publikum hatte seinen Spaß. Auch,wenn man doch viele Witze schon öfters mal gehört hatte. Live funktionieren die Gags einfach immer noch gut.

Das Duo von "der da und der andren" nahm sich vor allem das Älterwerden vor. Immer wieder ging es um verblassende Schönheit, nervende Männer, um Ufos ("unheimlich faule Objekte" und vor allem um den Sex, der offenbar im Alter merklich weniger prickelnd wird, aber immerhin noch jede Menge Zoten liefert. Das Programm war jedenfalls reichlich sexgeladen.

Und praktische Tipps für die Ehe gab’s auch: "Frauen müssen immer so viel Geld ausgeben, damit sich ihr Mann keine zweite leisten kann". Auch dafür gab’s in Sulz aus der begeisterten Halle reichlich Beifall.

  • Bewertung
    2