Lahr OB-Wahl: Wer regiert künftig Lahr?

Fotos: Hagen/privat Foto: Fotos: Hagen/privat

In sechs Wochen, am 22. September, bestimmen die Lahrer Bürger, wer die Stadt die kommenden acht Jahre als Oberbürgermeister oder Oberbürgermeisterin regiert. Die Lahrer Zeitung bietet im Vorfeld ein großes Wahl-Podium am 29. August an.

Lahr. Im Herbst steht die Stadt vor einer Zäsur: Nach 22 Jahren tritt OB Wolfgang G. Müller als Rathauschef ab, er geht in den Ruhestand. Es enden zwei spannende Jahrzehnte, die Lahr stark geprägt und verändert haben.

Nun müssen sich die Lahrer entscheiden, wen sie auf Müllers Chefsessel lassen wollen. Am Sonntag, 22. September, findet die OB-Wahl statt. Viele Beobachter aus allen politischen Lagern tippen ziemlich fest darauf, dass an jenem Tag noch keine endgültige Entscheidung fallen wird, denn es gibt fünf Bewerber für den Posten. Dass es einer von ihnen im ersten Anlauf schafft, die nötige Mehrheit von mehr als 50 Prozent der Wahlbürger hinter sich zu bringen, damit rechnet aktuell kaum jemand. Im Gegenteil: Es könnte höchst spannend werden und auf eine zweite Abstimmung hinauslaufen, die dann am 6. Oktober stattfinden würde.

Fünf Personen haben bislang ihr Interesse am OB-Posten bekundet. Nach Alphabet: Christine Buchheit aus Berlin, die mit grünem Parteibuch antritt. Jürgen Durke aus Lahr, der die Tierschutzpartei vertritt. Markus Ibert aus Ettenheim, der parteilos ist, aber von CDU und FDP unterstützt wird. Lukas Oßwald aus Lahr, der den Linken angehört. Und Guido Schöneboom aus Lahr, der parteilos antritt, aber für die SPD im Kreistag sitzt. Sie alle sind längst mehr oder weniger intensiv in den Wahlkampf eingestiegen.

Noch ist offen, ob sich das Bewerberfeld weiter vergrößert. Kandidaten haben bis Mittwoch, 28. August, um 18 Uhr Zeit, ihre Unterlagen im Rathaus einzureichen. Gleich danach bietet die Lahrer Zeitung den Bürgern der Stadt die exklusiv erste Möglichkeit, alle Bewerber komplett kennenzulernen: Am Donnerstag, 29. August, lädt die LZ zur großen, öffentlichen Podiumsdiskussion ein. Diese findet in der neuen Mehrzweckhalle im Bürgerpark auf dem LGS-Gelände statt. Mehr als 1000 Zuhörer finden dort Platz. Der Eintritt ist frei und die Halle wird um 18.30 Uhr geöffnet.

Moderiert wird die Kandidaten-Kür von der LZ-Redaktion. Sie wird die Bewerber kurz vorstellen und in einer ersten Runde Fragen zu den großen Themen der Stadt stellen. Auch Fragen von LZ-Lesern sollen beantwortet werden (siehe Info.) Und dann haben die Zuhörer natürlich die Gelegenheit, ihre Fragen in der Halle direkt an die Bewerber zu richten. Das wird den Hauptteil des zweistündigen Abends ausmachen, eine große Live-Debatte der Bürger mit (voraussichtlich) allen Aspiranten für den wichtigsten Posten in Lahr.

Was wollen Sie von den OB-Kandidaten wissen? Wir sammeln bis zum 29. August Fragen unserer Leser, die wir dann bei der Podiumsdiskussion den Kandidaten stellen. Schreiben Sie uns, mit dem Stichwort "OB-Wahl" per Mail an stadt@lahrer-zei tung.de oder per Post an Lahrer Zeitung, Redaktion, Kreuzstraße 9 in 77933 Lahr. Bitte mit Namen und Adresse.

  • Bewertung
    6