Lahr Wenn Mülltonnen zu Instrumenten werden

Die Trashbands der Städtischen Musikschule können auch mit Mülltonnen Musik machen. Foto: Stadt Foto: Lahrer Zeitung

Lahr (red/aka). Auf das Engagement der Trashbands auf der Landesgartenschau weist die Stadt in einer Pressemitteilung hin. Seit dem ersten Tag der Landesgartenschau sind "Straßenmusikanten" der Städtischen Musikschule mit präparierten grünen Mülltonnen als Trashbands auf dem LGS-Gelände unterwegs, heißt es. Die Auftritte der Formation gehörten fest zur Landesgartenschau, die Bands haben viele begeisterte Zuhörer. Bis zum Ende der Gartenschau würden die Bands etwa 90 Auftritte geleistet haben.

Um die Vielzahl der Auftritte zu bewerkstelligen, seien vier Bands gegründet worden. Bei einer Musikfreizeit in Italien hätten sich die jungen Musiker während den Fastnachtsferien auf ihr Engagement auf der Landesgartenschau vorbereitet. Das Repertoire umfasse eine bunte Mischung aus klassischen Motiven, Rock- und Popsongs, die allesamt einen Bezug zur Geschichte Lahrs haben.

Die Instrumente wurden eigens für die Bands gebaut. Die Schüler spielten auf E-Geige, E-Gitarre, E-Bass, Saxophon, diversen Schlagzeugen und Xylophon. Die Musikstücke wurden extra für diese Besetzung arrangiert. Die Bands wurden auch schon für externe Veranstaltungen angefragt. Allerdings wäre ein weiteres Engagement während der LGS nicht zu leisten, schreibt die Stadt weiter.

Die Auftritte der Trashbands finden auf der LGS freitags ab 14.30 Uhr, samstags und sonntags jeweils ab 11.30 Uhr für etwa zwei Stunden an verschiedenen Plätzen statt.

  • Bewertung
    0