Lahr Weiße Pracht ist auch in Lahr angekommen

Lahr/Schuttertal - Der Schnee hat rutschige Straßen und für manche Lahrer nerviges Schneeschippen mit sich gebracht, vielen anderen Menschen aber ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Unsere Redaktion hat Reaktionen auf die weiße Pracht gesammelt.

Eltern machen mit ihren Kindern Schneeballschlacht 

Eltern nutzten die Gelegenheit, um mit ihren Kindern nach draußen zu gehen und im Schnee zu spielen. Auf dem LGS-Gelände konnten sich die Kleinen austoben, Schneemänner bauen und Schneeballschlachten austragen. Auch Jogger, Hundebesitzer und sogar Fahrradfahrer trotzten dort der Kälte und dem Schneefall. Rutschige Wege machten ihnen scheinbar nichts aus – sie genossen die verschneite Landschaft. Auf einer Bank waren mehrere kleine Schneemänner zu sehen, die von dort das Treiben zu beobachten schienen.

Es waren auch zahlreiche Spaziergänger zu beobachten, die die Winterlandschaft zum Beispiel am Waldmattensee in Kippenheimweiler bestaunten. Viele hielten den seltenen Schneetag für die Ewigkeit fest: Sie fotografierten die verschneiten Bäume oder auch sich selbst mit winterlichem Hintergrundmotiv.

Vor 40 Jahren war Schnee im Winter an der Tagesordnung 

Ein älterer Herr erzählte am Schutterlindenberg, dass es vor 40 Jahren noch regelmäßig verschneite Tage gegeben habe. Diese seien jedoch sehr rar geworden. Auch er habe also die Gelegenheit beim Schopf ergriffen, um vom Lahrer Hausberg aus den Blick auf die schneebedeckten Dächer Lahrs zu genießen. Allerdings war der Blick von dort oben doch etwas getrübt, da die Sonne nicht durch die Wolken durchkam.

Vor allem Kindern war die Freude über den Schnee anzumerken. Sie halfen beim Schneeschippen mit oder bauten einen Schneemann – wie die Mädchen und Jungen in der Notbetreuung des Kindergartens Schutterflöhe. Auch die Eltern genossen den Wintertag: Viele ließen sich auf eine Schneeballschlacht mit ihren Kindern ein oder legten beim Bauen eines Schneemanns Hand an.

Chaos und Behinderungen auf den Straßen

Der Schneefall hat natürlich nicht nur seine guten Seiten gehabt: Autofahrer waren vielerorts gezwungen, vorsichtiger zu fahren. Auf dem Geisberg knickten einzelne Bäume unter der Last der Schneemassen ein, sodass Äste auf die Straße ragten und diese gesperrt werden musste.

Alle Winter-Fans können such indes freuen: Auch für den heutigen Freitag ist Schneefall angesagt.