Lahr Viel Lob für das Technische Hilfswerk

Bei der Feierstunde wurden die THW-Helfer mit den meisten Arbeitsstunden ausgezeichnet. Oberbürgermeister Markus Ibert (Vierter von rechts), Regionalleiter Christian Leuchter (Zweiter von links) und der Ortsbeauftragte Dieter Lehmann (rechts) würdigten den Einsatz der Ehrenamtlichen. Foto: Wilhelm Foto: Lahrer Zeitung

Vor 66 Jahren haben Rudolf Faißt und August Kramer das Technische Hilfswerk in Lahr gegründet. Die Helfer des THW-Ortsverbands haben diesen Geburtstag zusammen mit Gästen gefeiert.

Lahr. Nach der Begrüßung durch den Ortsbeauftragten Dieter Lehmann gab Pressesprecher Stefan Jörger einen multimedialen Abriss über die Aktivitäten der Ortsgruppe im Jahre 2019. Die zehn Helferinnen und 69 Helfer leisteten zusammen 15 123 Dienststunden und legten mit ihren sieben Fahrzeugen etwa 30 000 km zurück. Im Rahmen der sehr intensiven Jugendarbeit der Ortsgruppe wurde mit der Jugendgruppe erstmals seit Bestehen das Bundesjugendlager im thüringischen Rudolfstadt besucht, wo mehr als 5500 weitere Junghelfer eine Woche lang zelteten, berichtete Jörger.

Ein H neues Prunkstück im Fuhrpark des Ortsverbands ist der neue Radlader, der auch im Rahmen der Friesenheimer Gewerbeschau Nova und bei der THW-Vollmond-Beachparty der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Schwerpunkt der Einsätze 2019 waren die Autobahneinsätze zur Stauabsicherung, sowohl bei kalkulierten Staus bei Baustellen als auch bei Einsätzen nach Unfällen.

Oberbürgermeister Markus Ibert dankte dem THW für seine Arbeit. Er wies in seiner Ansprache auf die Bedeutung des Ehrenamts hin und sprach auch für das THW eine Einladung zum geplanten Wochenende des Ehrenamts der Stadt Lahr aus. Ibert zeichnete Selina Boschert (808 geleistete Stunden), Leo Fehrenbacher (744 Stunden), Nicolas Medtke (681 Stunden), Martin Jaenicke (650 Stunden) und Hans Dieter Schult (472 Stunden aus.

Ingolf Grunwald, der neue Leiter des Polizeireviers Lahr, hob die Entlastung heraus, die die Unterstützung des THW für die Polizeiarbeit bedeutet. Die Lacher hatte er auf seiner Seite, als er sich für seinen Schwiegersohn auch ein bisschen Einsatzzeit beim THW gewünscht hätte, um seine handwerklichen Defizite zu beseitigen. Christian Leuchter, Leiter der THW-Regionalstelle Freiburg, gratulierte dem Ortsverband zum Geburtstag. Zusammen mit Landeshelfersprecher Michael Hambsch vom THW-Landesverband ehrte Leuchter Jubilare. Sascha Lehmann wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet, Leo Fehrenbacher für 25 Jahre und Stefan Jörger 20 Jahre. Fabian Fechner, Thomas Jörger und Stefano Munaretto leisten seit zehn Jahren ehrenamtlich Dienst beim THW.

  • Bewertung
    0